Picture a660e176 c63d 402e b4f7 145c4193cc00

Finanzierung der vielen Hilfsmittel

Bereits im Alter von 4 Jahren wurde bei unserem Sohn ADHS diagnostiziert. Danach folgte eine schwierige Schulzeit mit unzähligen Schulwechseln von einer Sonderschule in die Nächste. Selbst in den Sonderschulen brauchte er noch Sonderbetreuung. Während seinem Aufenthalt in einem Wohnheim im bernischen Langenthal wurde er von einem älteren Jugendlichen über einen Zeitraum von zirka 6 Monaten sexuell missbraucht. Dies führte zu zahlreichen Gerichtsverhandlungen und Terminen mit Polizei und sonstigen Behörden.

Er leidet zudem an der Hautschuppenkrankheit Ichthyose. Nach langer Suche die Hautschuppen erfolgreich zu pflegen und damit zu reduzieren, haben wir endlich eine super Créme für Ihn gefunden. Leider wird genau diese Créme nicht von der Krankenkasse bezahlt und ist sehr teuer und schwierig zu erwerben.

Im Alter von zirka 9 Jahren erkrankte er zudem an einer Kinderkrankheit mit dem Namen Morbus Perthes. Diese Krankheit führt zu einem unterschiedlichen Wachstum in den Beinen, wodurch ein Bein länger ist als das Andere. Dafür musste er sich bereits mehreren Operationen unterziehen und braucht orthopädische Spezialschuhe.

All diese Erlebnisse und mühsamen Krankheiten führen auch zu verschiedensten Therapien bei unterschiedlichsten Therapeuten.

Für all diese Therapien, Crémes, Medikamente, Spezialschuhe etc. fallen unglaublich hohe Selbstbehalte (Kosten) an.

Deshalb versuchen wir auf diesem Weg für den Aufwand und den unermüdlichen Einsatz für unseren Sohn eine finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Nur ein kleiner Einblick

Die oben erwähnten Ereignisse sind nur ein kleiner Einblick in die Leidensgeschichte unseres Sohnes. Ich als Verfasser des Textes und Projektstarter bin nicht der leibliche Vater. Kämpfe aber als Lebenspartner seiner Mutter seit 9 Jahren für Ihn. Da der leibliche Vater ein Alkoholiker ist und nicht fähig ist sich um seine Kinder zu kümmern, habe ich diese Rolle übernommen und werde auch von seiner kleineren Schwester als deren Vater akzeptiert und angeschaut.

Unterstützung

Die Unterstützung geht zu 100% an die Kosten der oben erwähnten Punkte für unseren Sohn. Falls mehr zusammen kommen sollte als gewünscht, wird das Geld auf das Sparkonto von unserem Sohn gehen. Denn auch seine Zukunft wird ganz bestimmt nicht einfach sein.

An dieser Stelle ein grosses DANKESCHÖN für Ihre Unterstützung!