Darum geht’s

Nach 8 Jahren und unzähligen Fotografien die sich nun angesammelt haben möchte ich meine Favorite-Shots in einem Buch zusammenfassen. Auf 200 Seiten möchte ich rund 180 Eindrücke der letzten Jahre wiedergeben. Ich hoffe durch euren Support ein Herzensprojekt in die Wege zu leiten, welches mir durch die Corona-Krise helfen soll aber auch durch diese inspiriert wurde.

Die Vielseitigkeit und der hohe Aufwand des Projekts machen es mir schwer mein Vorhaben aus eigener Kraft zu realisieren. Neben dem Druck, der Vermarktung und zusätzlicher Dokumentation meines Buches «Hyperreal Landscape Photography» ergibt sich eine Summe, die ich durch Corona-Ausfälle in meiner Haupttätigkeit als Landschaftsfotograf nicht allein bewältigen kann. Ich würde dieses Projekt gerne Komponente meines Repertoires werden lassen, und würde mich freuen auch euch von meinem Projekt begeistern zu können und euch zum Teil meiner Vision zu machen.

Nur durch die Mithilfe und Verve von euch da draußen, wird dieses Projekt ein Erfolg und daher würde ich euch gerne auf diesem Weg mein Vorhaben nahe bringen!

Erstmal plane ich eine limitierte Auflage von 1000 Exemplaren, was danach kommt steht bis jetzt noch offen und ist von der Resonanz der Verkäufe abhängig. Gerne sehe ich diesen Schritt als ersten Meilenstein in eine von mir noch unergründete Welt der Schaffenskraft.

Picture 61c35945 14e1 4bf6 b30d 8a95ea073bf8Picture 1951fa60 dbfa 40ce ab2f 5af690ac4423Picture 8620a8f5 0428 4c34 a415 196382d96dd8Picture c767129d ce4e 4e90 9864 75fd410ed9fb

Aber wer ist Fabio überhaupt?

Als moderner Landschaftsfotograf ist Fabios Ziel, die Natur in Gefühlen mittels einer Fotografie zu transportieren. Deshalb verbringt er oft Stunden und Tage an den schönsten Plätzen unserer Erde. Schroffe Berge, weiche Wolken, fliessende Gewässer, Nordlichter und die Milchstrasse ziehen ihn an Spots von Europa, über Amerika bis hin nach Asien, um einzigartige Landschaften einzufangen.

Als Erfinder der «Hyperrealen Landschaftsfotografie» und einer der Ersten weltweit welcher die «Timeblending Technik» verwendete, konnte er sich in den letzten Jahren weit über den deutschen Sprachraum hinaus einen Namen machen. Er ist bekannt für seine bis ins Detail ausgearbeiteten Landschaftsbilder. Dabei überlässt er nichts dem Zufall. Dazu gehört genauso die Planung wie auch die Fotografie-Technik und natürlich die akribische Nachbearbeitung.

«Ein hervorragendes Bild besteht für mich aus 30% Planung, 30% Fotografie-Technik, sowie 30% Nachbearbeitung. Die restlichen 10% sind etwas Glück – Mutter Natur hat immer das letzte Wort.»

Oft verwendet er auch mehrere Belichtungen um das «perfekte» Bild zu erstellen. Dabei werden nicht selten sogar verschiedene Filter und stark unterschiedliche Kameraeinstellungen verwendet.

«Wer will sich schon von der Technik limitieren lassen?»

Fabio veröffentlichte 2018 seine deutsche Video-Tutorial Reihe und doppelte 2019 gleich noch mit einer englischen Reihe nach. Er leitet regelmäßig Fotoreisen aber auch Workshops sowie Touren in der Schweiz und dem Rest der Welt. Er wird in zahlreichen deutschsprachigen wie auch englischen Magazinen und Onlineportalen publiziert, ist NISI Global Ambassador, DXO Ambassador sowie Lowepro Ambassador, Leofoto Ambassador und Sigma Referenzfotograf.

Picture b7546e9a d36a 4a92 b4bc d0f837ccde6bPicture 286481a2 0c8a 4404 9846 28bbdb8d81dbPicture 342372ec 0ea8 4f7d a755 f6305c4e2acfPicture 7bdff545 784e 40c4 94f7 09fe8cb3e8a1

Dafür brauche ich Unterstützung

Die Druckkosten allein belaufen sich auf 32’000 CHF, da ich auf ein qualitativ hochwertiges Produkt Wert lege, welches nicht nur mir als Schaffenden Zufriedenheit bereiten soll sondern auch euch und euren Lieben, die das Buch mit Begeisterung die nächsten Jahre anschauen möchten.

Leider hört die Preisleiter beim Druck allein nicht auf. Folglich summieren sich 45’000 CHF insgesamt durch Kosten der Grafik, einer Vernissage und erfolgsorientiertem Marketing.

Wie schon angesprochen habe ich durch hohe Einbußen dieses Jahr viele meiner dauerhaften Projekte nicht wahrnehmen können. Sei es durch Foto-Reisen, Workshops oder auch Vorträgen auf Fotomessen. In Zahlen sprechen wir von knapp 80 Prozent geringerem Einkommen als im Jahr zuvor. Zum Vorteil hat das Ganze nur das dieser Tiefschlag mein Bestreben umso mehr gestärkt hat und ich das «Landscape Project» mit vollem Herzeinsatz verfolgen und planen kann.

Offen steht mir dennoch ein Betrag von mindestens 15’000 CHF um dieses Projekt in abgespeckter Version durchzuführen. Besser wären 25’000 CHF um alles vom Edlen Druck bis zum Marketing wie geplant zu bewerkstelligen. Ich bedanke mich schon mal im Voraus und freu mich auf ein erfolgreiches Projekt.

Content