Darum geht’s:

Nachts in der Großstadt. Zwei Fremde in einem Hotelzimmer. Eigentlich wollten sie nur eine berauschte, unverbindliche Nacht miteinander verbringen, doch im Limbo der Anonymität erzählen sie sich ihre Geschichten und lassen Stück für Stück die Masken fallen. So lernen sie nicht nur den anderen, sondern auch sich selbst kennen…Als der Morgen graut, wollen beide wieder zurück in ihre jeweilige Realität, doch das ist schwerer als gedacht.

Matias Bizet schrieb das Drehbuch zum vielfach ausgezeichneten Film «IM BETT», (OT: «EN LA CAMA») welcher 2006 in Chile Premiere feierte und der chilenische Oscarbeitrag war. 2018 wurde das Stück im Studiotheater Stuttgart zum ersten Mal auf einer deutschsprachigen Bühne gezeigt, ebenfalls mit Laura Sophia Becker in der Rolle der Daniela. Das Stück wurde 18 Mal vor gut verkauftem Haus gezeigt und hatte durchweg gute Kritiken.

Nun werden wir das Stück in einer neu überarbeiteten Inszenierung unter der Regie von Lisa Violetta Gaß und mit Rasmus Max Wirth in der Rolle des Bruno im Zürcher Theater Keller62 spielen und danach in der Schweiz auf Tournee gehen.

Picture c64d15c7 68a7 4af9 8dc9 fa32a63522c0Picture 3e50043e 765f 41d8 a23d 24d1ebc068e8Picture 69c822d9 33c7 46a4 a6cf 1fc419531f96Picture 8c1a20f5 7605 4b51 b227 154c04bbb9fbPicture e73beb33 2cd9 41dd 947c b7082297532c

Das Besondere an unserem Projekt:

Im Bett ist die feinskizzierte, sehr humorvolle Geschichte einer Begegnung und ein Plädoyer für zwischenmenschliche Gespräche, Erzählen, Zuhören, neugierig sein. In einer Zeit in der Kommunikation immer mehr über elektronische Medien abläuft, wir zunehmend in Anonymität versinken, zeigt das Stück Intimität und Nähe. Wir wollen eine ehrliche, feine Geschichte erzählen. Wir wollen von der Liebe erzählen, von der Heilsamkeit und Kraft des Vertrauens und vor allem über Wendepunkte in unserem Leben. Wie entscheiden wir, wofür entscheiden wir uns und was entscheidet in uns, wohin wir gehen? Wir wollen den Zuschauer zum Lachen, nachdenken, zuhören und sich mitreißen lassen anregen.

Picture 00ba5846 a876 4364 9115 9d1e0f4b98b2Picture d256446a 78a5 42f7 93b6 e905a2c3b5e3Picture 8e155347 bf5d 4375 b79a 4b29e4b47168Picture f1a77bae 9ba5 435c 9517 2f2bb12cbfacPicture dc1018df c06c 44f4 970c f3dda76efb52Picture 4a35ca6c 1762 4d5d 836b 78536f253107Picture 4b489a26 b24e 4f62 9f82 454037df64e5Picture ae4ed992 c06f 4a0e bcf8 6466304d5bf3Picture 74d5caf1 4bf9 436f 9feb 46a5efdbe096Picture 0f36743f 0af8 43eb a081 128eb88fe66e

Dafür brauchen wir Unterstützung:

Wir freuen uns sehr, sechs Mal im Keller62 in Zürich aufzutreten. Doch damit es richtig gut wird, müssen noch ein paar Kosten gedeckt werden. Wir bitten Sie um Unterstützung für Bühnenbild, Transport, Rechte, GEMA/SUISA und Gagen. Jede noch so kleine Spende hilft!

Vielen herzlichen Dank!


teaser music: »Unsilenced« by Ketsa, (song has not been changed)

Content