Das Projekt in Kürze:

Wir von Wegeleben Basel vermitteln WG-Zimmer an geflüchtete Menschen. Im Zusammenleben sollen Grenzen überwunden und Vorurteile abgebaut werden.

Anstelle des Begriffes geflüchteter Mensch werden wir im Folgenden den Begriff Newcomer verwenden. Mit diesem Begriff beschreiben wir von Wegeleben einen einmal geflüchteten und nun in der Schweiz lebenden Menschen (unsere Begründung findest du auf unserer Website unter Fragen).

Für einen jungen Newcomer haben wir eine perfekte Studenten-WG hier in Basel gefunden. Um das Zusammenleben zu ermöglichen, sind wir auf eure Hilfe angewiesen. Dieser junge Mann wird bald seinen definitiven Asylbescheid erhalten. Bis dahin reicht der ihm ausbezahlte Beitrag leider nicht aus, um die Miete zu bezahlen. Sobald der definitive Entscheid gefällt ist, wird sein Budget für das WG-Zimmer ausreichend gross sein.

Hier kommst du ins Spiel!

Ermögliche mit deinem Beitrag einem jungen Menschen das Zusammenleben mit Gleichaltrigen in der Schweiz.

Um wen es geht:

Bei dem jungen Mann handelt es sich um B*. Er musste vor einiger Zeit den Nahen Osten verlassen und lebt nun in Basel. Er hat sich an Wegeleben gewandt, um seine Deutschkenntnisse (bald auch Schweizerdeutsch?) im Alltag anwenden und verbessern zu können. Auch im nächsten Jahr wird er in Basel die Schulbank drücken. Anschliessend möchte er eine Lehre machen.

In der WG wohnen drei Studierende, die das Zusammenleben geniessen. Maurus, der WG-Chefkoch studiert Medizin zusammen mit Flavia. Sie ist für das Farbkonzept der WG zuständig. IT-Guru Marco kümmert sich um den Kabelsalat und studiert European Global Studies.  

Was mit eurem Geld genau passiert...

Wann genau B. seinen definitiven Asylentscheid bekommen wird, steht noch in den Sternen. Sollte es früher als erwartet geschehen, wird euer Beitrag einfach dem nächsten Newcomer zugute kommen, der sich in einer ähnlichen Situation wie B. befindet. Fälle wie den seinen gibt es genug.

*Aus rechtlich-bürokratischen Gründen dürfen wir B.’s vollen Namen leider nicht verwenden.