Jonbar Hinge – und los geht’s mit 33 Umdrehungen

Die ersten Aufnahmen von Jonbar Hinge sind kurz davor, auf Vinyl gepresst zu werden. Und hinter diesem Ereignis steht der Auftakt zu einem grossartigen Abenteuer: die Veröffentlichung eines neuen Albums!

Die Musik

Jonbar Hinge ist eine Schweizer Rockband, die sich zwischen wuchtig-schmetternden Gitarrenriffs und progressiv-melodiösen Strukturen bewegt. Die Band kreiert so ein einzigartiges Genre mit Einflüssen aus den Sparten 70s-Rock, Indie und Metal. Oft wird ihr Musikstil mit dem Etikett «Stoner Rock» versehen.

Die Band

Das Projekt nahm Ende 2012 seinen Anfang. Es entsprang aus der gemeinsamen musikalischen Leidenschaft der beiden Gitarristen Marc Brusatin und Mauro Di Cioccio. Schon bald gesellten sich Antoine Guerne (Schlagzeug) und wenig später Emmanuel Devaud (Bass) dazu und bereicherten die noch junge Formation mit der nötigen «rhythm section».

Die ersten Schritte

Im Jahr 2013 nahm das Quartett die Aufnahmen für ein Instrumentalalbum mit fünf Songs in Angriff, um so die dazugehörige «Stimme» zu finden. Wenig später folgte Matthieu Hinderer dem Ruf der Band und sprang kurzfristig im Rahmen eines Soli-Konzertes als Sänger ein. Dank dieser improvisierten Aktion war die Formation endlich komplett.

Von da an und insbesondere seit dem Hochsommer 2014 entert Jonbar Hinge die Schweizer Bühnen und spielt in Bars, Konzertsälen und an regionalen Festivals.

Auf zur ersten Platte…

Die Aufnahmen und die Produktion der Platte vollzogen sich in mehreren Etappen über den Zeitraum der letzten zwei Jahre unter der Leitung von Marc Brusatin und Serge Spiga – zwei Tontechniker mit grossem Erfahrungsschatz im Bereich der Musikproduktion.

...dank ihnen!

Das Mastering vertrauten wir Raphaël Bovey an, der sein Können in seinem Studio «MyRoom» in Lausanne einsetzt. Dies bezeichnet die letzte heikle Phase, bevor unser musikalisches Schaffen endlich veröffentlicht, ausgestrahlt und aus Euren Lautsprecherboxen dröhnen kann.

Der talentierte Bieler Künstler Christophe Lambert ist für den visuellen Leckerbissen zuständig und entwirft das Design der Plattenhülle.

Für die Gestaltung des grafischen Konzepts der Band ist Sébastien Gerber zuständig, der für seine Arbeiten in diversen Musik- und Videoprojekten der Region bekannt ist.

Nicolas De Nisco war es schliesslich, der sein Kameraobjektiv auf uns gerichtet hat. Die so entstandenen Promo-Fotos werdet Ihr demnächst auf Euren Bildschirmen zu Gesicht bekommen.

Beinahe am Ziel

Die Arbeiten sind in vollem Gange und stehen kurz vor dem Abschluss. Unser erstes Werk werden wir Euch Ende Jahr an der Plattentaufe und während einer darauffolgenden Konzertreihe präsentieren. Diese wird sich voraussichtlich bis Mitte 2016 erstrecken, bevor wir uns vorübergehend für die Vorbereitungen eines zweiten Albums von der Bühne zurückziehen werden.

Wieso dieser Spendenaufruf an Euch?

Ganz einfach: Das gesammelte Geld wird der Bezahlung des Masterings und der Vinylpressung dienen. Zudem werden wir damit die visuellen Künstler (Design, Fotos, Video) entlohnen, ohne die dieses Projekt niemals zustande gekommen wäre.

Im Gegenzug...

erhaltet Ihr – abgesehen von unserer ewigen Dankbarkeit – eines von XY Goodies, die wir uns für Euch ausgedacht haben und auf dieser Seite aufgelistet sind. Diese sind exklusiv hier auf wemakeit erhältlich (mit Ausnahme des Vinyl-Albums natürlich!) und werden somit nur bei Euch zu finden sein.

Nun zählen wir auf Eure Unterstützung, damit wir dieses Projekt erfolgreich zu Ende führen können. Wir brauchen Eure Hilfe! We make it – but we need you!

Danke!

Jonbar Hinge on Facebook!