Karneval der Tiere

Kommt jetzt der Schwan? Dieser berühmte Schwan, den Loriot unsterblich machte. Vor 127 Jahren schrieb Camille Saint-Saëns seinen Karneval der Tiere als humorvolles Sommerstück in Österreich für seine Musikerkollegen und Freunde. Doch er verbat, dass diese Tierparade je wieder zu Lebzeiten gespielt werden dürfe, er fürchtete um seinen seriösen Ruf. Die Karikatur des Komponisten in Form eines Huhnes stammt übrigens von Saint-Saëns selber!

Schon lange wollten wir, das orchester le phénix, dieses Werk erweitern auf die Länge einer CD (oder die eines Konzertes) und dann auch tatsächlich aufnehmen. Aber nicht, wie es üblich ist, den «Karneval» zusammen mit «Peter und der Wolf», oder «Karneval» und «Babar», sondern nur ihn, den «Karneval» alleine. Saint-Saëns selber war eine Meister des «Klauens», immer wieder verwendete er eigene oder fremde Melodien in neuer Zusammensetzung oder Kombination. Und genau das erlauben wir uns auch.Wir haben sein gesamtes kammermusikalisches Schaffen durchsucht und begeisternde unbekannte Werke gefunden, u.a. eine Cellosuite, ein Klavierduo oder eine Geigensonate. Diese ergänzen wir zu den vorhandenen 22 Minuten Musik. Und zu den vorhandenen Tieren. Und das ergibt einen neuen Karneval, mit «neuer« Musik, neuen Tieren und neuen Texten

Glücklich sind wir über die Zusage von Andri Perl, der für uns diese neue Geschichte des Karnevals verfassen wird. Originale Texte von Saint-Saëns gibt es nämlich nicht. Nur lustige, tierische Überschriften zu den einzelnen Sätzen. Wir freuen uns, dass der Schauspieler Joachim Krol und der englische Barockgeiger John Holloway die Sprechrollen auf deutsch und englisch übernehmen werden.

Die CD wird in Chur aufgenommen, vom und für das deutsche Label Coviello Classics. Die Kosten sind hoch, auch wenn alle Musiker für eine äusserst geringe Gage zugesagt haben. Aber sowohl die Aufnahme an sich (Tonmeister, Flügelmieten, Glasharmonika (!)) als auch die Nachbereitung (Schnitt, Pressung, Vertrieb) sind teuer. Glücklich sind wir über die finanziellen Zusagen vom Kanton Graubünden, Amt für Kultur, Stiftungen und privaten Gönnern. Doch wir bitten auch Dich um Hilfe, um dieses CD-Projekt überhaupt realisieren zu können.

Die Aufnahmen in Chur finden vom 23. bis 27. Oktober 2013 statt, und am Abend des 27. Oktobers gibt es auch eine erste live-Zusammenfassung zu hören: für unsere grossen Unterstützer. Die CD wird im Frühjahr 2014 erscheinen! Und die Tiere werden erwachen, und Karneval feiern.

Kannst Du uns helfen?

Bei Fragen sind wir jederzeit gerne da: info@lephenix.eu