Picture c46d0709 434e 41fb a707 3ac0fda61003

Darum geht’s

Eine der letzten Telefonkabinen der Swisscom wird zur kleinsten Bühne Berns umfunktioniert. Jeden zweiten Donnerstagabend von 20:00-21:00 Uhr bietet die KleinkunstKabühne diversen Künstlerinnen und Künstlern einen Platz, ihre Kunst zu performen. Egal ob Musik, Lesung oder Poetry-Slam, erlaubt ist alles, was das Publikum unterhält.

Content

Das Besondere an unserem Projekt

Die kleine Bühne grenzt zwar den Platz ein, fördert aber die Qualität und die Ideenvielfalt in der Kunstszene. Mit der KleinkunstKabühne wird dem Publikum eine neue Art der Kunstperformance geboten und es entsteht ein Brennpunkt im öffentlichen Raum. Das Zuhause der Kabühne ist das Areal der Stiftung PROGR – Atelierhaus und Begegnungsort im Zentrum der Stadt Bern.

Durch das reichhaltige Programm in der Kabühne soll die Stadt Bern weiter belebt werden. Ausserdem wollen wir die Künstlerinnen und Künstler mit unserer Challenge herausfordern und ihnen, wie auch dem Publikum, eine neue Art der Performance bieten. Dabei geht es auch darum, sich bei gemütlichem Beisammensein über das Gesehene auszutauschen.

Beim Projekt setzen wir unseren Fokus auf die Kleinkunst-Szene Berns, die wir fördern wollen. Das heisst, wir wollen Kunst im intimen und kleinen Rahmen und ein breites Spektrum an Auftritten anbieten.

Wer steckt hinter dem Projekt?

Wir sind Alina, Elif, Juliette, Luana, Milena und Nico, eine Gruppe junger «Multimedia Production» Studentinnen und Studenten, welche in Bern zuhause sind. Wir geniessen es, uns im Sommer auf oder in der Aare treiben zu lassen und im Winter einen wärmenden Glühwein in der Stadt zu geniessen. Mit der KleinkunstKabühne möchten wir den Leuten in der Hauptstadt etwas Einzigartiges und Neues bieten.

Danke für deine Unterstützung und bis bald vor der KleinkunstKabühne :-)

Danke für eure Unterstützung!

Content