Ein Hauptquartier für den Klimastreik Zürich

Seit August stellt die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich der Klimastreikbewegung die Kirche Wipkingen als Raum zur Verfügung. In den nächsten zwei Jahren soll dort eine Oase entstehen, die sowohl als ein Zuhause der Klimastreikbewegung dienen wird, als auch als offener Treffpunkt für das Quartier und alle Menschen, die daran interessiert sind, sich mit einer lebenswerten Zukunft auseinanderzusetzen: die Klimaanlage.

Nach einer erfolgreichen Eröffnungsfeier im September mit der Kirchgemeinde und dem Quartier, haben in dem ehemaligen Kirchgebäude an der Rosengartenstrasse in den letzten Monaten zahlreiche Sitzungen und Diskussionen verschiedener Organisationen, Gruppen und Kollektive stattgefunden. Wir haben angefangen, das Kirchenschiff nach unseren Bedürfnissen und Idealen zu gestalten, eine Kleidertausch- und eine Musikecke eingerichtet, Transparente gemalt und Visionen gesammelt. Im weitläufigen Aussenraum der Anlage entsteht nun sogar ein öffentlicher Gemeinschaftsgarten mit Hochbeeten, in dem helfende Hände und Mitgärtner*innen sehr willkommen sind.

Picture ae0b33e3 b994 4ccd 85fc aa96846cc047Picture 0a965561 624b 4f04 8f92 3b589c49e5bePicture 55b05f81 896a 46d1 a18b a503a7271d7dPicture b0858a18 774d 4e09 a2c0 1817579e1324Picture f6ada959 99b1 48b2 b824 abfabdd4517d

Unsere Vision

Aufgrund der Corona-Pandemie, konnte die Klimaanlage bisher leider nicht die Zugänglichkeit und Öffentlichkeit erlangen, von der der Ort leben soll. Jetzt, wo sich einerseits die Massnahmen zu lockern scheinen und andererseits das Wetter besser wird, sind wir aber wieder mit vollem Elan dabei und sehen es in Zeiten der Isolation als wichtiger denn je, einen neuen Raum für Begegnungen und Austausch zu schaffen, in denen wir uns gemeinsam mit den Krisen unserer Zeit auseinandersetzen können, in denen Projekte entstehen, diskutiert, geträumt und organisiert wird, und dem individuellen Gefühl der Lähmung und Machtlosigkeit eine positive Kollektivität entgegentritt.

In den nächsten Wochen und Monaten sollen also noch sehr viel mehr Projekte und Menschen in der Klimaanlage ihren Platz finden, den Raum bespielen und an dessen Gestaltung mitwirken. So könnte im grossen Aufenthalts- und Aussenraum zum Beispiel regelmässig eine selbstorganisierte Kinderhüte für das Quartier Wipkingen stattfinden oder ein Tanzkurs oder Deutschlektionen. Auch wöchentliche Frauen*kaffees oder Abendessen für alle sind denkbar. Wir wünschen uns Workshops und Kurse im Garten, zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der Schule, und Konzerte, Theatervorführungen, Klimaversammlungen und Kunstausstellungen im grossen Hauptschiff.

Dafür brauchen wir dich!

Momentan wird in der Klimaanlage gebaut: Die beiden Seitenschiffe sollen als separate Räume abgetrennt werden. So kann die Anlage einerseits vielseitiger genutzt, andererseits besser geheizt werden. Das kostet uns um die 5000 Franken für Material. Dazu kommen monatlich ca. 1200.- Nebenkosten für Wasser und Strom. Um diese Kosten zu decken, brauchen wir eure finanzielle Unterstützung. Wir sind dankbar für jeden Beitrag!

Falls du ausserdem Ideen hast, was in der Klimaanlage in Wipkingen noch so alles passieren und entstehen könnte, einmal einen Nachmittag beim bauen oder im Garten mit anpacken kannst, dich einem bestehenden Projekt anschliessen willst oder sogar selbst ein Projekt hast oder schon lange mal starten wolltest, das deiner Meinung nach gut in die ehemalige Kirche Wipkingen passen würde, freuen wir uns über eine Nachricht von dir!

Picture 06ac6141 f53e 4ab6 9400 280cdaceb3a7Picture f908bd13 2c6f 4167 87ca 1a9b6add11d5Picture 73c0ba62 e0f1 45e0 8474 c624aa17038cPicture 1c5762e5 5d4e 4870 bc8c 92aaed186fb5Picture 96939d7c e0f5 4afd 8b69 977710177939