Darum geht’s

Unsere Ambition ist es, einen wertvollen Beitrag zum Berner Stadtleben und der Berner Kunstszene zu leisten. Wir wollen ein Lokal eröffnen, wo sich Kunst und Geselligkeit begegnen.

Bis jetzt sind wir ein Team von acht hochmotivierten jungen Bernern (alle zwischen 18 und 21), die zusammen den gemeinnützigen Verein «momäntum» bilden. Wir sehen uns als Förderplattform für die Ideen, Erfahrungen und Talente von jungen Leuten und angehenden Kunstschaffenden.

Unsere konkrete Projektidee verfolgt folgenden doppelten Sinn.

Der gemeinnützige Zweck besteht in der Errichtung einer Plattform zur Förderung junger Leute wie auch Kunstschaffenden. So sollen engagierte, talentierte junge Leute die Chance erhalten, Erfahrungen im Aufbau und der Durchführung eines Projektes zu sammeln. Mit der Mitarbeit im Organisationsteam werden Verantwortlichkeit und Unternehmertum gefördert; mit der Mitarbeit im Gastronomieteam werden praktische Erfahrungen gesammelt und Fähigkeiten verfeinert.

Auf der unternehmerischen Seite soll (trotz des jungen Alters der Initianten und der Teammitglieder) ein ernstzunehmender Betrieb aufgebaut werden. Im Grunde als Gastronomielokal aufgebaut, soll das Ausstellen von Kunst aber einen zentralen Schwerpunkt einnehmen. Ergänzend dazu soll ein buntes Veranstaltungsprogramm angeboten werden, wobei die einzelnen Anlässe auch ausserhalb der aktuellen Ausstellungsserie liegen dürfen. Vorgesehen sind Vernissagen, Künstlergespräche, Vorträge oder Lesungen, aber auch musikalische Unterhaltung, Feten und Spass!

Ausgestellt werden in erster Linie Arbeiten von aufsteigenden Kunstschaffenden, wie etwa Fotografen, regionalen Kunsthandwerkern, Kunstschülern und –studenten, Designern und Gestaltern. Als Ausstellungskonzept ist jeweils eine thematische Gliederung vorgesehen, die Dauer könnte sich beispielsweise auf jeweils sechs Wochen belaufen, um einen möglichst hohen Turnover zu ermöglichen.

Zuletzt sollen die Infrastruktur und Räumlichkeiten extern vermietet werden können.

Picture 904bddbf 03dc 47c6 adcf 4d42833b5175Picture b1506d50 cc3d 438a a3da 968f06b87472

Das Besondere an unserem Projekt

Besonders ist, dass unser Projekt als Förderplattform von jungen für Junge und Junggebliebene auf voluntärer Basis aufgebaut und durchgeführt wird. Unsere Arbeit leistet einen wertvollen Beitrag sowohl an das Stadtleben als auch an die Kunstszene Berns. Durch das unkomplizierte Ausstellen ihrer Werke wird Künstlern ein einfacher und direkter Zugang zur Öffentlichkeit gewährt. Die Kunst als Teil eines Gastronomielokals fördert den Dialog zwischen Kunstschaffenden und ihrem Publikum und macht die Kunst so zugänglicher.

Dafür brauche ich Unterstützung

Das Kunstcafé «momäntum» soll in der Berner Altstadt zentral gelegen sein, ein Lokal haben wir schon an der Angel. Dafür müssen wir die Miete bezahlen können. Ein Grossteil dieses Crowdfunding-Projekts geht also an die Mietkosten, womit der überwiegende Anteil zur Projektrealisierung gesichert wäre. Bei uns soll Kunst ausgestellt werden! Dafür brauchen wir die nötige Infrastruktur (Hängung, Lichtsystem & Co.). Bei uns soll es gemütlich werden! Dafür müssen wir die Inneneinrichtung ergänzen (Mobiliar & Co.). Uns soll man kennen! Dafür müssen wir in eine Onlinepräsenz und in Werbung investieren (Domainname, Webseite, Visitenkarten, Sticker & Co.). Bei uns soll man Feste feieren und Events (etwa Vernissagen und Künstlergespräche) abhalten können! Dafür brauchen wir ein Soundsystem (Mikrofon, Lautsprecher & Co.). Bei uns soll Hausgemachtes angeboten werden! Dafür müssen Anschaffungen getätigt werden, wobei wir grossen Wert darauf legen, dass diese regional sind und keinen langen Weg hinter sich haben.