Darum geht’s

PiccolaOpera produziert Musiktheater im Taschenformat und soll so erschwinglich für alle sein Das Sängerensemble wird begleitet von einem 12-Köpfigen musikalisches Ensemble. Maestro Salvatore Cicero wird die musikalische Leitung übernehmen, Fabio Bonocore die Regie.

Ich freue mich sehr die Partie der Adina zu übernehmen, welche nach langem Zögern endlich ihr Herz öffnet und sich der Liebe hingibt. L’elisir d’amore ist ein wunderbares Beispiel für die Kraft der Liebe UND die Kraft der Überzeugungen.

Aufführungen: 31.10.2020 In Beinwil am See 01.11.2020 In Ascona

In Gaetano Donizettis «Melodramma giocoso» L’elisir d’amore wird die Geschichte vom schüchternen Bauernjungen Nemorino erzählt, der unter dem Einfluss der Legende von Tristan und Isolde beim Quacksalber Dulcamara einen vermeintlichen Liebestrank ersteht, mit dessen Hilfe er die geliebte Adina für sich gewinnen will. Doch diese gibt dem schneidigen Hauptmann Belcore den Vorzug. Es müssen erst Tränen fliessen, bevor die Geschichte für Nemorino gut ausgehen kann. Mit der Vertonung von dessen aufrichtiger Liebe führte Donizetti einen neuen Tonfall in die Gattung der Opera buffa ein: Die lyrische Kantilene, die von Verzweiflung und Melancholie berichtet – an keiner Stelle so eindringlich wie in der berühmt gewordenen Romanze «Una furtiva lagrima».

Picture 73fe5870 32df 4147 b996 c4022d4b7bfbPicture b14d8590 f438 4934 bb74 09ea3f751a86

Das Besondere an meinem Projekt

Oper auch fürs kleine Portemonnaie.

Mir liegt es am Herzen, dass Kultur für jedermann zugänglich ist. Die Oper per se ist eher teuer zu produzieren, daher versucht dieses Projekt mit wenig auszukommen. Maestro Cicero hat 2011 die Kammerphilarmonie ZH Oberland gegründet. Diese setzt sich sowohl aus Profimusikern als auch aus guten Amateuren aus dem ZH Oberland, Zürich und der weiteren Umgebung zusammen. Mit entsprechend arrangierter Musik für kleinere Orchester und einfachem Bühnenbild kann das Budget tief gehalten werden. Somit sind die Aufführungen für alle zugänglich.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Corona macht es den Künstlern allgemein zu schaffen. Die Säle können nur halb gefüllt werden und Projekte, die sich normalerweise knapp über die Eintritte finanzieren lassen, haben es nun schwer. Für Elisir d’amore mussten wir zudem einen Teil der Sänger neu besetzten, da die Quarantänepflicht keine Einreise zuliess. Die entstandenen Mehrkosten möchten wir über Wemakeit decken.

Wir werden das Projekt so oder so durchführen, es wäre aber schön wenn die Künstler einigermassen gut bezahlt werden. Dazu kannst Du jetzt beitragen.