¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

La Brêle Sauvage

by Greg Clément

Geneva

Der Roadtrip eines Musikers am Lenker seines Mopeds. Er hält an, um, begleitet mit seiner Gitarre, seine «unnötigen Lieder» zu singen, für ein Essen oder ein Bett für die Nacht.

CHF 12’279

106% of CHF 11’500

"106 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

136 backers

Successfully concluded on 12/7/2014

Abriss der Handlung

Müde wegen der fehlenden Verfügbarkeit seiner anarchistischen Musikfreunde, entscheidet er sich für einen Tapetenwechsel. Er verreist mit seiner gesamten Habe, einigen Kleidern und seiner Gitarre. Er macht sich auf den Weg mit seinem Moped. Wir begleiten den Protagonisten auf seinem Weg in autonome Zentren. LA BRELE SAUVAGE handelt von einer Gemeinschaft, die für die Musik lebt und von einer Welt nach ihrer Vorstellung träumt: weniger nach Normen und spontaner.

LA BRELE SAUVAGE hat seinen Namen von einem Wort aus dem Argot für Mofa. Mehr als nur ein Transportmittel, fasst es die Philosophie des Protagonisten zusammen: altmodisch, kostengünstig aber nützlich; es erfordert keine besondere Anstrengung und ermöglicht sogar im Fahren zu rauchen.

Der Protagonist

Der Protagonist von LA BRELE SAUVAGE ist ein Musiker, der an mehreren Punk- und Metal-Musikprojekte beteiligt ist. Er drückt sich durch seine Lieder und seine Lebensweise aus. Sein bissiger Humor gefällt nicht allen, jedoch bleibt er selber positiv. Das unbeschwerte Leben ist sein Mantra. Er hält nicht mit Slogans zurück um Diskussionen in Gang zu bringen. Der letzte war: «Früher war ich Anarchist, heute schnorchle ich». Hinter einer scheinbaren Oberflächlichkeit, bezeugt er in den behandelten Themen das Ergebnis tieferer Überlegungen.

Das Filmteam

Dieses Projekt werde ich mit Personen, mit denen ich schon zusammengearbeitet habe, durchführen. Die meisten Kameraperspektiven werde ich realisieren, aber für komplexere Einstellungen suche ich die Unterstützung eines Kameramannes. Ein Tontechniker und ein Chauffeur werden auch beteiligt sein.

Was die Montage betrifft: Laurence Favre hat schon in 2012 einen Film im Rahmen meiner Ausstellung A SUNNY JOURNEY realisiert. Ihre sehr persönliche Realisierung der Montage und ihre künstlerische Betrachtung sind äusserst wertvoll. Ihr Film NWA-MANKAMANA hat in 2013 den Spezialpreis des innovativsten Kurzfilms am Festival «Visions du réel» in Nyon bekommen.

Die visuelle Identität (Plakat, DVD,…) übernimmt Dunja Stanic-Girod. Initiantin der Vereinigung «Rock This town» und Grafik-Designerin mehrerer Ereignisse, ist sie bereits zuständig für die visuelle Identität meiner Website.

Wozu dient deine Unterstützung?

Die Zusammenarbeit mit der HEAD garantiert mir die Möglichkeit kompetente Beratung und professionelles Material zur Verfügung zu haben, sowohl für die Aufnahmen als auch für die nachträgliche Produktion. Um mein Projekt korrekt durchzuführen, möchte ich die folgenden Mitarbeiter entlöhnen: Kameraoperator, Schnitttechnikerin, Tontechniker, Chauffeurin, Grafik-Designer und Kommunikationsverantwortlicher.

Die Herstellung des Films bringen zusätzliche Produktionskosten für das Material, das in der HEAD nicht verfügbar ist, Fahrten, Verpflegung mit sich.

Agenda des Projekts

  • Planung Sommer 2014
  • Filmdreh Herbst 2014
  • Premiere Ende 2014 / Anfang 2015