Das Zürcher Barockorchester geht ins Studio und nimmt Werke im galanten Stil auf, entstanden oder gespielt am Dresdner Hof zwischen 1715 und 1750.

Wir spielen zwei Concerti von Heinichen und Vivaldi, das brillante Cembalokonzert in D-Dur von W. F. Bach mit dem Solisten Jermaine Sprosse, sowie die Solomotette «Alta nubes illustrata» des Dresdner Hofkapellmeisters J. A. Hasse und die Kammerkantate «Lavinia a Turno» von G. A. Ristori mit der Sopranistin Miriam Feuersinger ein.

Die CD wird im Radiostudio Zürich aufgenommen und in Zusammenarbeit mit Radio SRF 2 Kultur und dem Label Rondeau Production veröffentlicht.

Helfen sie mit, dass wir die CD fertig stellen können! Der Schnitt und das Mastering müssen noch finanziert werden. Wir danken ihnen herzlich für ihre Unterstützung!

Zürcher Barockorchester

  • Renate Steinmann – Konzertmeisterin
  • Jermaine Sprosse – Künstlerische Leitung & Cembalo
  • Miriam Feuersinger – Sopran
  • Olivia Schenkel, Salome Zimmermann – Violinen
  • Susanna Hefti – Viola
  • Jonathan Pesek – Violoncello
  • Markus Bernhard – Violone
  • Sibylle Kunz, Martina Joos – Blockflöten
  • Jelina Deuter, Aleksander Fester – Oboen
  • Julia Marion – Fagott