Danke!Von Clara, Miriam, Julian und Samuel, am 20.4.2017 00:53

Content

Liebe Unterstützer*innen des Labors mit Utopieverdachts

Durch eure grosszügige Unterstützung konnten wir das Crowdfunding erfolgreich abschliessen – Vielen herzlichen Dank!

Jetzt freuen wir uns auf eine spannende und herausfordernde Woche voll der Ausseinandersetzungen und dem utopischen (Ver-)Suchen. Und das ganze bezahlbar, für alle, die dabei sein wollen :-)

Schon in drei Monaten steigen wir in den Bus nach Rothenfels!

Und noch haben wir freie Plätze und freuen uns über Teilnehmende aus allen Generationen, Hinter- und Vordergründen. Die einzigen Bedingungen sind Neugierde und Wille zur positiven Ausseinandersetzung mit der Zukunft. Was genau passiert, können alle Laborierende mitgestalten: Ideen, Sorgen, Spiele, Experimente, Bücher, Laptops, Kameras, Fragen und Fragezeichen dürfen mitgebracht werden. Wir freuen uns also über spontane und geplante Inputs und Mitbringsel, aber du bist auch ohne Vorbereitung herzlich willkommen.

Also: Anmelden und weitersagen!

Lust auf Utopieverdacht? Anmelden kann sich jede und jeder der oder die mit kritischer Naivität an einer neuen Welt arbeiten möchte, keine Scheuklappen trägt und interdisziplinären Austausch wert schätzt.

Alles was es dafür braucht ist eine Mail an utopieverdacht@posteo.net mit:

  • Name
  • Mail
  • Handynummer
  • Alumni oder studierend an UZH/ETH/ZHdK oder anderes
  • eine 3/7 Seite dazu, was euch beschäftigt, ihr an das Labor mitbringt und diskutieren oder träumen möchtet.

Mehr Infos unter https://neuewelt.space

Utopische Grüsse

Clara, Julian, Miriam und Samuel

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Ohoh! Noch zwei Tage Crowdfunding für's Labor!Von Clara, Miriam, Julian und Samuel, am 17.4.2017 16:29

Liebe Freundinnen und Freunde des Labors mit Utopieverdachts

Herzlichen Dank für die Beträge und positiven Rückmeldungen, die uns bisher erreicht haben!

Leider fehlen uns noch knapp 2000 Franken und das Crowdfunding endet übermorgen (Mittwoch)!

Sollte die Summe von 4000 nich zustande kommen, bekommt ihr euer Geld zurück. Soweit wollen wir es aber nicht kommen lassen, und versuchen auf den letzten Drücker noch einige Beiträge zusammen zu bekommen! Helft mit, am besten jetzt gleich die Familienmäzenin oder den Nachbarn anhauen und den Link zum Crowdfunding unter die Nase halten: https://wemakeit.com/projects/labor-mit-utopieverdacht/

Darum geht es: Die un-conference «Labor mit Utopieverdacht» bringt vom 24.-30. Juli 2017 Menschen aller Disziplinen auf der Burg Rothenfels zusammen. Konfrontiert mit gesellschaftlichen und politischen Umbrüchen widmen wir uns der Zukunft und fragen: Wie können wir auf dieser Welt leben und wirken?
Damit Studierende und Menschen mit geringem Einkommen teilnehmen können, haben wir dieses Crowdfunding gestartet – ohne wird es leider für viele unerschwinglich.

Merci, liebe und dankbare Grüsse

Clara, Julian, Miriam und Samuel

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Getting started!Von Clara, Miriam, Julian und Samuel, am 22.3.2017 15:35

Es frühlingt, und das LUV 2017 ist nur gut vier Monate entfernt!

Bereits jetzt sind zahlreiche Anmeldungen für die Woche im Juli bei uns angekommen. It’s crazy. It’s true. It’s fun. Um die Teilnahme auch dieses Jahr für alle unabhängig von ihrer Richness zu ermöglichen, suchen wir dringend nach einer Quer-Finanzierung.

Und tatsächlich haben wir jetzt schon die ersten Pledges auf dem Weg zu den angepeilten Franken bekommen, yuppi und danke!

Wenn wir das Geld hier zusammen bringen, erreichen wir einen durchschnittlichen Laborbeitrag von CHF 300 / pro Person. That would be very nice.

Die Rechnung dahinter: Bei voller Auslastung mit 40 Laborierenden kostet die ganze Woche CHF 20’000. Das umfasst An- und Abreise für alle aus Zürich, Kost & Logis und Materialkosten (Knete, Post-Its, Stifte etc).

Weitere Versuche: Zudem suchen wir auf anderen Kanälen nach Geld. Das LUV entspricht aber leider nicht dem Beuteschema der meisten Stiftungen.

Fazit: Unser utopisches Labor 2017 findet auf jeden Fall statt! Die Zukunft ist schon da, sie ist bloss noch nicht gleichmässig verteilt. Wir suchen nach dieser Finanzierung, da wir die Schere zwischen Arm und Reich in unserer kleinen Bubble nicht auch reproduzieren wollen. ———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Falls ihr Freunde und Verwandte oder auch Unbekannte habt, bei denen ihr denkt, dass sie unser Labor mit Utopieverdacht 2017 mit ermöglichen wollen: schickt ihnen den Link und begeistert sie für den Utopieverdacht! Jeder Beitrag ist willkommen :-)

Danke und herzlichste Grüsse von Clara, Julian, Miriam und Samuel

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden