Laut gegen Armut Street – 17.10.2019

Der 17. Oktober ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Armut. Seit vielen Jahren nutzt die Volkshilfe Steiermark diesen Tag, um mit diversen Aktivitäten auf dieses Thema Armut in Österreich aufmerksam zu machen. In der Steiermark gibt es dazu seit 2015 die Konzertveranstaltung «Laut gegen Armut».

2018 waren 190.000 Menschen in der Steiermark armutsgefährdet. Darunter befanden sich 51.000 Kinder und Jugendliche, die von den finanziellen Mitteln ihrer Eltern abhängig waren. Armut ist mehr als wenig Geld zu haben. Sie verhindert materielle Unabhängigkeit und damit die Freiheit, über das eigene Leben selbstbestimmt zu entscheiden.

Um das zu ändern, braucht es Menschen, die sich für eine gerechtere Gesellschaft engagieren und das öffentliche Bewzsstsein stärken wollen. Aus diesem Gedanken heraus wurde vor fünf Jahren die Konzerveranstaltung «Laut gegen Armut» geboren.

Zu unserem fünften Geburtstag haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht und gehen auf die Straße! Mit musikalischer und künstlerischer Unterstützung möchten wir am Grazer Mariahilferplatz ein lautes Zeichen gegen Ausgrenzung und für ein Miteinander setzen.

Wir werden diesen Tag mit vielen Grazerinnen und Grazern sowie weiteren Sozialorganisationen gestalten. In Graz gibt es ein breitgefächertes Unterstützungs- und Beratungsangebot für armutsbetroffene Menschen und deren Angehörige, dass wir noch sichtbarer machen wollen. Die zuständigen Organisationen werden vor Ort präsent sein und über ihre Arbeit informieren.

Ein weiteres Ziel unserer Veranstaltung ist es, lokalen Bands aus der Region eine Bühne zu bieten. Wir wollen ihnen damit die Chance geben, neue Erfahrungen zu sammeln und ihre Songs einem möglichst großen Publikum zu präsentieren.

Parallel dazu begleitet ein Graffitikünstler den gesamten Tag in Form eines frei zugänglichen Workshops. Für ein unterhaltsames Kinderprogramm am Nachmittag ist ebenfalls gesorgt.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

«Laut gegen Armut Street» schließt niemanden aus!

Unser Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich und wir verlangen keinen Eintritt. Somit haben auch armutsbetroffene Menschen die Möglichkeit, das Event zu besuchen und Teil der Gemeinschaft zu sein – völlig zwanglos und ganz ohne Vorurteile. Denn klar ist: Wer von Armut betroffen ist, hat oft keine Möglichkeit, am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilzuhaben.

Außerdem setzen wir besonders darauf, verschiedenen Grazer Anlaufstellen Raum zu geben, um ihre Arbeit zu präsentieren – nicht nur gegenüber den BesucherInnen, sondern auch jenen Menschen, die Hilfe benötigen.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Die Veranstaltung «Laut gegen Armut Street» und ein großer Teil der Arbeit zur Bekämpfung von Armut werden von Ehrenamtlichen getragen. Das sind Menschen, die für Armutsbetroffene da sind, ihnen Zeit schenken und helfen, wo Hilfe benötigt wird. Es ist uns ein Herzensanliegen, diese Menschen und ihre wertvolle Arbeit in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Armut hat viele Gesichter und ist oft auf den ersten Blick nicht leicht zu erkennen. Da das Thema für viele Betroffene immer noch schambehaftet ist, ist es sehr wichtig, die Gesellschaft auf die Probleme und Einschränkungen, die mit der Armut einhergehen, aufmerksam zu machen bzw. zu sensibilisieren.

Am 17. Oktober 2019 wollen wir deshalb laut sein – Laut gegen Armut!