Im Roman «Kairo Kater» macht sich eine junge Frau auf die Suche nach ihrer Identität zwischen westlicher und östlicher Welt. Heisst sie Nura? Oder Nora? Kairo hält ihr den Spiegel vor.

CHF 7’055

100% de CHF 7’000

"100 %"
Comment ça fonctionneä

Le principe du «tout ou rien» s’applique: l’argent ne sera reversé au projet qu’à condition d’avoir atteint ou dépassé l’objectif de financement.

66 contributeur*rices

Clôturé avec succès le 25.2.2018

Darum geht’s

Nura ist überall und nirgends daheim. In Kairo geboren und aufgewachsen, lebt sie seit langem in der Schweiz. Bis zu diesem besonderen Tag im Spätsommer, als sie spontan beschliesst, nach Kairo zu fliegen.

Auf den Pfoten des «Kairo Kater» folgen wir Nura durch stille Gassen und lärmige Strassen. Ganz in der Nähe, doch ohne, dass sie auch nur davon ahnt, bastelt ihr Jugendfreund Hischam an seiner Karriere im Immobiliengeschäft. Doch was sein Chef im protzigen Büro am Designer-Schreibtisch ausheckt, gefällt Hischam gar nicht. Der Kairo Kater setzt zum Sprung an.

Das Besondere an meinem Projekt

Schauplatz: Kairo.

Strassen, Gässchen, Gärten.

Dachterrassen, Küchen, Schlafzimmer.

Du tauchst ein in die Welt von Nura und Hischam, Scherine, Youssef, Omar und Gamal, Bruno, Yafa, Laila, Nelly, Ahmed und Iris. Du schleichst dich ein - auf den Spuren des Kairo Kater.

Dafür brauche ich Unterstützung

Für diesen Roman habe ich über mehrere Jahre hinweg in Kairo recherchiert und schliesslich vom Kanton Bern ein Schreibstipendium erhalten. Der Text ist fertig und will nun gelesen werden. Da ich dem Berner Lokwort Verlag eine Garantieabnahme geleistet habe, brauche ich deine Unterstützung. Als Belohnung gibt’s den «Kairo Kater» und weitere Leckerbissen.