Gemeinsam unser kulturelles Erbe erhalten! Ab sofort kannst auch Du zur Restaurierung und Digitalisierung eines wertvollen Buches aus der Zeit Maria Theresias beitragen. Wenn das Crowdfunding bis 22. November 2016 gelingt, kann das Werk 2017 erstmals seit Jahrhunderten im Original gezeigt und online genutzt werden.

Das Buch zum Fest

Als Maria Theresia, deren 300. Geburtstag 2017 gefeiert wird, die Regierungsgeschäfte von ihrem Vater übernahm, fand eine «Erbhuldigung» statt: Die Niederösterreichischen Stände zeigten der neuen Landesherrin in einem Festakt ihre Loyalität. Diese Erbhuldigung wurde in einem kunstvoll ausgestatteten Buch festgehalten. 200 Jahre lang lagerte es in der Hofbibliothek unter ungünstigen Bedingungen.

Heute wird das Werk bestens geschützt, doch die bereits eingetretenen Schäden bestehen fort: Seiden- und Goldfäden des Textileinbandes sind gerissen, der Buchrücken ist gebrochen, die Bindung ist defekt.

Die Herausforderung der Restaurierung

Das verwendete Material aus dem 18. Jahrhundert ist heutzutage schwer zu ersetzen. Auch herkömmliche Restaurierungsmethoden funktionieren bei Textileinbänden nicht immer. Unsere Restauratorin Sabrina Bee kann mit Eurer Unterstützung die losen Fäden des Einbandes mit einer speziellen Näh- und Klebetechnik fixieren, was sehr zeitintensiv ist. Im Anschluss wird die Bindung sowie der gebrochene Buchrücken restauriert. Erst dann können wir das Werk digitalisieren.

Ab 10 Euro bist du dabei!

Hilf mit, dieses einzigartige Dokument zu restaurieren und zu digitalisieren. Es warten attraktive Benefits – beispielsweise ein auf 100 Stück limitiertes Poster des Erbhuldigungszuges über den Graben in den Stephansdom. Die Reproduktion ist eine von 11 Illustrationen im Buch, die die wichtigsten Stationen der Erbhuldigung zeigen!

Spenden an die Österreichische Nationalbibliothek sind in Österreich für Privatpersonen von der Einkommenssteuer, für Unternehmen als Betriebsausgabe steuerlich absetzbar. Für Fragen kontaktiere uns bitte.