Darum geht’s:

Für meine Matura-Arbeit stelle ich, wie schon gesagt, ein Cosplay vom Zwergen Kili aus dem dritten Hobbit-Film her.
Als erstes habe ich dafür aus diversen Büchern, Filmausschnitten und Bildern ein genaueres Bild von der Rüstung gemacht, da sie an vielen Orten nur von vorne sichtbar ist. Da ich nicht so einen muskulösen Körperbau habe wie ein Zwerg, fertigte ich einen Muskelanzug an, indem ich auf eine Leggings und ein Sweatshirt die verschiedenen Muskeln aus einem thermoplastischen Material namens Plastazote aufnähte.
Für das Kettenhemd habe ich 2 mm dicken Ring draht gekauft und anschliessend um eine alte Holzgabel gewickelt, so dass Ringe entstanden. Diese habe ich mit einem Bolzen schneider in stücke geschnitten und mit einer speziellen Technik ineinander gehängt, so dass ein Kettenhemd entstanden ist, welches nun ca. 15 kg wiegt.
Die Kleidung, welche unter der Rüstung ist, habe ich mit normalem Stoff genäht und angepasst.
Die Rüstung war der schwierigste Teil des Cosplays. Ich zeichnete für alle Teile ein Schnittmuster, welches ich anschliessend auf Moosgummi übertrug. Pro Teil schnitt ich zwei etwas grössere Versionen aus einem Kunststoff namens Worbla aus, welcher beim erhitzen formbar und klebbar wird. Für eine feste Rüstung platzierte ich den Moosgummi zwischen den Worbla Stücken und erhitzte das Ganze so, dass das Worbla an den Enden zusammengeklebt wurde und so eine schöne Form entstand. So formte ich jedes einzelne Stück, was extrem schwierig war, klebte sie zum Teil zusammen und bemalte sie am Schluss noch.
Die Schuhe kaufte ich in einem normalen Laden, überzog sie jedoch mit Kunstleder und rauhte Teile auf, um sie alt aussehen zu lassen. Aus dem selben Kunstleder fertigte ich auch Chaps an.
Das Ziel von diesem Projekt ist, dass ich dieses Kostüm am Schluss selbst tragen kann und es jenem von Kili möglichst ähnlich sieht.
Da der Abgabetermin bereits anfangs Dezember ist, habe ich einen grossen Teil schon fertig gestellt.

Dafür brauche ich deine Unterstützung:

Die Materialien, welche ich für das Cosplay gebraucht habe, waren meistens recht teuer. Da ich eine Studentin bin und dementsprechend keine Zeit habe nebenbei zu Arbeiten, sowie nicht möchte, dass meine Eltern mir das ganze Projekt finanzieren, wäre ich dankbar für deine Unterstützung.