Über mein Projekt

Vor ungefähr einem halben Jahr habe ich begonnen, an einem Programm mit Liedern über meine Heimatstadt Krems zu arbeiten. Diese Lieder sind mir eine Herzensangelegenheit, denn sie sind die musikalische Aufarbeitung meines Aufwachsens und Erwachsen-Werdens in dieser Stadt.

Die Liedtexte spiegeln meine persönliche Beziehung zu Krems wider. Sie handeln von Erfahrungen und Beobachtungen, die ich in meiner Kindheit und Jugend gemacht habe, sowie davon, wie ich die Stadt und ihre Menschen seit jeher wahrnehme. Auch diesmal schreibe ich die Texte wieder in meinem Dialekt, also in jener Sprache, in der ich meine Gedanken und Gefühle am besten auszudrücken vermag.

Die entstandenen Lieder, die ich unter dem von Albert Hosp (Ö1) erdachten Programmtitel «Mit ana Toschn voi Krems» zusammenfasse, sollten im Juli 2020 am Festival «Glatt & Verkehrt» live uraufgeführt werden. Ob und in welcher Form dieses Festival heuer veranstaltet werden kann, ist aufgrund der Corona-Krise, von deren wirtschaftlichen Auswirkungen Kunst- und Kulturschaffende besonders betroffen sind, derzeit noch unklar.

Um die konzertfreie Zeit bestmöglich zu nutzen, habe ich nun begonnen, meine Krems-Lieder gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern, die am «Glatt & Verkehrt» mit mir auftreten werden (beziehungsweise aufgetreten wären), zu arrangieren und aufzunehmen.

Content

Über die Mitwirkenden

Die Musikerinnen und Musiker, die «Mit ana Toschn voi Krems» mit mir erarbeiten und einspielen, sind alle keine Unbekannten in Österreichs Musiklandschaft.

Anna Anderluh (Gesang und Autoharp) und Philipp Moosbrugger (Bass), die bereits frühere Aufnahmen von mir musikalisch bereichert haben, sind auch jetzt wieder mit an Board. Philipp übernimmt diesmal noch zusätzlich die Rolle des Produzenten.

Die Besetzung ergänzen zwei KünstlerInnen, mit denen ich zum ersten Mal zusammenarbeiten darf, und zwar die großartige Bratschistin und Sängerin Jelena Popržan, die für meine Krems-Lieder auch ihre Maulgeige auspackt, und der Schlagzeuger David Schweighart (nicht Schweighofer!), der unter anderem für Voodoo Jürgens an den Trommeln sitzt.

Arrangiert und aufgenommen werden die Krems-Lieder im Tonstudio von Michael Jellasitz in Purbach am Neusiedler See. Christian Enzlmüller, ein langjähriger Weggefährte von mir, dokumentiert diesen Prozess filmisch. Sollte unser Auftritt im Rahmen von «Glatt & Verkehrt» heuer stattfinden können, so wird Christian die Programmpremiere von «Mit ana Toschn voi Krems» - sofern es die Umstände zulassen - ebenfalls mitfilmen.

Content

Dafür brauche ich Deine Unterstützung

Da ich, so wie die meisten meiner Musikerkolleginnen und -kollegen, dieses Jahr Corona-bedingt noch kaum Einnahmen durch Live-Konzerte hatte, bin ich für die Finanzierung der Aufnahmen meiner Krems-Lieder und des Films über die Entstehung dieser Aufnahmen auf Deine Unterstützung angewiesen.

Um mich für Deine Hilfe erkenntlich zu zeigen, habe ich mir viele Belohnungen einfallen lassen, von denen hoffentlich etwas für Dich dabei ist.

Dein Beitrag ermöglicht es mir, alle, die an der Entstehung der Ton- und Filmaufnahmen zu «Mit ana Toschn voi Krems» mitwirken, zu entlohnen. Die Tonaufnahmen plane ich auch auf einem Tonträger zu versammeln, sobald es meine wirtschaftliche Situation wieder erlaubt.

Vorerst wäre ich schon einmal sehr dankbar dafür, mit Deiner Unterstützung die Produktions- und Personalkosten abdecken zu können.

Content