Mr. Mushroom macht aus Kaffeesatz Essen

Wir nutzen die riesigen Mengen Kaffeesatz, die jeden Tag in Zürich als Abfall anfallen und züchten damit Speisepilze. Anstatt den Kaffeesatz wegzuschmeissen, dient er als Rohstoff und Quelle für neues Leben, die Pilze in unseren Pilzboxen. So können wir einen nachhaltigen Kreislauf aufbauen.

Wir machen das derzeit in einem Kellerraum in Zürich. Die Pilzboxen sind aber nicht an einen Ort gebunden. Jede und jeder kann mit unseren Boxen Zuhause seine eigenen Pilze züchten. Egal ob in der Küche, im Wohnzimmer oder dem Büro – ohne Vorkenntnisse. Aufstellen, öffnen, ab und zu befeuchten und die Gourmetpilze spriessen.

Wofür wir Eure Unterstützung brauchen

Seit über zwei Jahren arbeiten wir intensiv am Projekt Mr. Mushroom. Unsere Pilzbox ist für alle, die an einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion interessiert sind oder einfach gerne Pilze essen. Das Wissen haben wir uns mittlerweile angeeignet, die Pilze spriessen und nun möchten wir den nächsten Schritt machen.

Für die professionelle Herstellung der Pilzboxen braucht es aber Geld. Um das Projekt weiter voranzutreiben, müssen wir unser Pilzlabor mit Filtersystemen und ähnlichem Laborbedarf weiter ausbauen. Gleichzeitig soll unser Produkt eine ansprechende Verpackung erhalten, damit das Design auch mit der Qualität der Pilze übereinstimmt.

Da wir nachhaltig arbeiten, wollen wir die Beschaffung des Kaffeesatzes mit einem Lasten-Velo durchführen, dass wir leider noch nicht besitzen. Deshalb brauchen wir Eure Unterstützung.

Ist unsere Kampagne erfolgreich, werden wir einen Teil jeder verkauften Pilzbox für ein ausgewähltes Hilfsprojekt spenden. Wir denken dabei an Pilzprojekte in Entwicklungsländern, die den Menschen die Pilzzucht erklären und Ihnen so eine mögliche Nahrungs- und Lebensgrundlage aufzeigen.

Wenn auch Du frische Pilze und eine nachhaltige Essensproduktion magst, dann unterstütze unsere Idee. Mit deiner Hilfe können wir gemeinsam das Projekt Mr. Mushroom gross machen.

Wer steckt hinter Mr. Mushroom

  • Kris ist gelernter Gärtner und seit Jahren vom Pilzvirus befallen. Der 32-Jährige ist der Gründer von Mr. Mushroom. Im Vordergrund steht für Ihn die Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und die Faszination für die Arbeit mit den Pilzen.
  • Tsoomoo studiert erneuerbare Energien und ist seit zwei Jahren die gute Seele des Teams. Die 28-Jährige arbeitet hauptsächlich im Labor und vermehrt die Pilze für die Boxen – eine der wichtigsten Arbeiten.

Statistiken und Bilder

Picture 02f85a89 5c38 44f8 973d 115656e96a52Picture ed937f60 9397 4628 99be 40567a283a5cPicture fcb15128 ae78 41c3 8385 ec7752618638Picture 5fe92f82 e13c 4cda bfa2 c364fd859ba3Picture 03ba5bab 466c 4fd0 94b6 63852667f55ePicture 8b12db07 5f75 4f4c 9a87 a449b76e622e