Let's do the right thing, right now

Das Ziel ist es den bestehenden Kuhstall von 30 Milchkühen mit Anbindehaltung auf 14 Mutterkühen und 1 Stier in Laufstallhaltung umzubauen. Zusätzlich werden bis zu 24 Jungtiere der Herde beiwohnen.

Wir haben 4 Aspekte welche wir mit unserem Projekt behandeln bzw. vertiefen möchten:

  • Massive Erhöhung des Tierwohles durch Umbau in Laufstall, veraltete Anbindehaltung wird aufgelöst

  • Vertiefung / Ausbau von unserem Angebot Care Farming bzw. Tagesstruktur (Betreuungsdienst auf dem Bauernhof)

  • Begleitung Vater / Schwiegervater in die Pension

  • Aufstellen unserer Mutterkuhherde mit der Rasse Original Braunvieh. Einer urschweizer Kuhrasse.

Warum wollen wir das machen? Warum wollen wir von, der finanziell um einiges ertragreicheren, Milchwirtschaft auf die Mutterkuhhaltung umsteigen?

Genau aus den 4 obengenannten Gründen. Wir sind überzeugt, auch als Kleinbauer, unsere Berechtigung aber auch Verpflichtung gegenüber den Tieren, der Umwelt und unseren Mitmenschen zu haben.

Content

Little steps to change the world to the better

Wir werden von unseren, jetzt 30 Milchkühen, 14 Kühe sowie unseren Stier behalten welche im neu umgebauten Stall ihr neues Leben führen dürfen. Die restlichen Milchkühe werden in bereits umgebaute Bio Laufställe weitervermittelt.

Das Ziel ist die Mutterkuhhaltung, heisst alle Kälber welche geboren werden bleiben bei der Mutter bis sie effektiv keine Milch von dieser mehr erhalten.

Hier möchten wir ausführlicher über die bereits erwähnten 4 Aspekte eingehen.

Erhöhung des Tierwohles:

Wir werden für den Umbau unseres Stalles zusammen mit einem erfahrenen Stallplaner die optimalen Bedienungen für unsere Tiere bereitstellen. Geachtet wird darauf das wir den Stall nicht auf das Maximum auslegen sondern für unsere Herdenanzahl genügend Platz, auch über den behördlichen Richtlinien hinaus, haben. Die Mutterkuhhaltung in der Herde im Laufstall, sowie vom Frühjahr bis in den Herbst mehrheitlich auf unseren Weiden, ist die natürlichste Haltung der Tiere. Infos zur Mutterkuhaltung:  https://www.mutterkuh.ch/de/mutterkuh-schweiz

Care Farming:

Auf unserem Hof haben wir bereits einige Erfahrung in der Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Wir sind überzeugt das der Kontakt zur Natur und den Tieren einen positiven Effekt auf die physische und psychische Gesundheit eines Menschen hat. Diesen Betreuungsdienst (Tagesstrukturen auf dem Bauernhof) wollen wir weiter ausbauen. Hier wird die neu gewonnene Zeit, aufgrund der tieferen Arbeitslast, helfen die Betreuung auszubauen. Siehe dazu: www.hoefli-farm.ch oder http://www.carefarming.ch/

Pension Vater / Schwiegervater:

Aufgrund der aktuellen Arbeitsbelastung mit der Milchwirtschaft wäre die Arbeit bis zu seiner Pension nicht mehr tragbar. Wir wollen ihm durch die Umstellung die letzten 5 Jahre vor seiner Pension die Arbeitslast senken und ihn danach in seine wohlverdiente Pension verabschieden, ohne das er sich Gedanken/Sorgen über Zukunft des Hofes machen muss.

Original Braunvieh:

Als Nebenaspekt zu unserem Projekt haben wir uns für die schweizerische Kuhrasse, dem original Braunvieh entschieden. Von den einst 35 dokumentierten Schweizer Rassen überlebten nur deren fünf: Das Original Braunvieh, das Eringer Rind, das Original Simmentaler Fleckvieh, das Evolèner Rind sowie das Rätische Grauvieh. Wir wollen durch unseren «Einsatz» einen kleinen Beitrag zur Erhaltung einer dieser Rassen leisten.

Content

Help us to change

Wir haben unser Budget bereits aufgestellt und sind in der Planung für den Umbau Mitte 2021. Das Budget beinhaltet nicht nur die Umbaukosten sondern auch der Erwerbsausfall im ersten Jahr der Umstellung.

Einen großen Teil des Umbau werden wir selber realisieren. Alles was nicht in Eigenleistung möglich ist wird an regionale Gewerke vergeben.

Für die effektive Umsetzung hat sich jedoch ein Loch in der Finanzierung eröffnet. Wir möchten/können die fehlende Finanzierung nicht via Bank regeln.

Hier sind wir auf deine Unterstützung angewiesen.

Content