Orges & The Ockus-Rockus Band (O.O.R.B.)

Das in Wien beheimatete Trio Orges & The Ockus-Rockus Band, kurz O.O.R.B., wurde 2008 vom albanischen Gitarristen, Sänger und Songwriter Orges Toçe, vom Bassisten Hanibal Scheutz und vom Schlagzeuger Christian Marquez-Eberle gegründet. Am Kontrabass vervollständigt mittlerweile der famose Bernd Satzinger anstelle von Hanibal Scheutz das gleichsam feinfühlige wie furiose Dreiergespann, dessen Stil sich am besten als Balkanbilly beschreiben lässt.

Ihre vom Balkan-Beat getriebenen Songs, die O.O.R.B. mit Rock ’n’ Roll, Gipsy Swing, Blues und Jazz auffrischen, sind hochenergetisch und fahren einem mit vollem Tempo in Herz und Beine. Orges besingt darin mit einer Stimme, die vermuten lässt, dass er dem Konsum von Whiskey und Zigaretten nicht abgeneigt ist, unterschiedlichste Milieus, Szenarien, und Charaktere und thematisiert Soziopolitisches genauso wie Alltägliches.

Die Live-Konzerte von O.O.R.B. sind mitreißende musikalische Spektakel, bei denen sie ihr Publikum oftmals mit dem einen oder anderen special guest aus der österreichischen Jazz-Szene überraschen.

Content

«Peshk»

Zurzeit arbeiten O.O.R.B. an ihrem dritten Album, das den Titel «Peshk» (auf Deutsch «Fisch») tragen und Anfang 2020 erscheinen soll. Es wird mit insgesamt 17 Songs, von denen 16 zur Gänze aus der Feder von Orges stammen, das bisher umfangreichste Werk des österreichisch-albanischen Trios.

Die Texte sind wie auf den beiden Vorgängeralben «Aheng, Aheng!» (2011) und «Export-Import» (2014) Albanisch (mit kleinen Ausflügen ins Englische, Deutsche und Spanische) und beschäftigen sich kritisch mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Problemen und Entwicklungen. Dass das Album ganz im Zeichen des Fisches steht, ist kein Zufall, schließlich ist der Fisch Symbol für das Schwimmen gegen den Strom, oder, anders gesagt, für Protest und Rebellion.

Was die Musik betrifft, so entwickeln O.O.R.B. mit «Peshk» ihren eigenständigen Trio-Sound weiter, außerdem wird durch die harmonische Vielfalt, die passende Chemie zwischen den drei Musikern, die zahlreichen dreistimmigen Chorpassagen und die herausragenden Beiträge der Gastmusiker Andrej Prozorov (Saxophon), Benny Omerzell (Keys), Michael Hornek (Keys) und Miloš Todorovski (Akkordeon) ein neues Level an Virtuosität erreicht.

Aufgenommen, gemischt und produziert wird das Album von Alexander Lausch in seinem Listencareful Studio in Wien. Das Mastering wird Martin Scheer, seines Zeichens Meister auf diesem Gebiet, übernehmen. Für das Artwork holt man sich mit Theo Napoloni einen großartigen Künstler ins Boot, und mit dem Grafikdesign wird Veronica Marquez-Eberle, ebenfalls eine Fachfrau, betraut.

Content

Deine Unterstützung

Mit deiner Unterstützung ermöglichst du Orges & The Ockus-Rockus Band, einen Teil der Produktionskosten ihres 3. Albums «Peshk» abzudecken. Vor allem für die Finanzierung des Mixings der 17 Songs und des Artworks sind Orges, Bernd und Christian auf deinen Beitrag angewiesen. Dafür zeigen sie sich gerne mit einer Belohnung deiner Wahl erkenntlich!