Die kleine Stadt Erwin in Tennessee ist berühmt: 1916 starb hier ein Zirkuselefant auf spektakuläre Art. Ein Theaterstück über «Murderous Mary» und die Folgen ihres Todes.

CHF 2’084

104% di CHF 2’000

"104 %"
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

34 sostenitori

Concluso con successo il 4.6.2014

Darum gehts

«Murderous Mary» lautete die Zeitungschlagzeile 1916, nachdem der Zirkuselefant Mary einen unerfahrenen Tierpfleger zu Tode getrampelt hatte. Das darauf folgende Urteil lautete: Tod durch Erhängen. Diese Geschichte hängt den Einwohner der kleinen US-Stadt bis heute nach.

Das machen wir daraus

Wir, eine Gruppe von jungen Theatermachern (Studierende der ZHdK), nehmen diese Geschichte als Grundlage für eine groteske Zirkusshow. Zwei Clowns und ein mechanischer Zirkusdirektor führen durch den Abend und erzählen mit jeder neuen Nummer einen weiteren Teil der tragischen Geschichte.

Das brauchen wir

Um dieses Projekt zu realisieren und den Zirkus nicht nur in den Köpfen entstehen zu lassen, braucht es ein atemberaubendes Bühnenbild und ausgefallene Kostüme. Mit deinem Beitrag hilfst du uns, das Material dafür besorgen zu können.

Das bekommst du dafür

Neben vielen anderen Prämien hast du bei uns auch die Gelegenheit, eine Probe zu besuchen und vor Ort ein Teil der Geschichte entstehen zu sehen oder zu werden.