Ohni Flugi ab Zürich, Basel und Luzern

Im Dezember 2019 habe ich das Ohniflugi-Quartett in Bern lanciert. Ein Spiel und eine Webseite (www.ohniflugi.ch) welche Reiseideen zu Destinationen in ganz Europa ab Bern ohne Flugzeug präsentieren. Nun möchte ich das Spiel auch in andere Schweizer Städte bringen. Es sollen jeweils Varianten mit Ausgangsort Zürich, Basel und Luzern entstehen. Dafür ist ein Redesign notwendig.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Ohni Flugi ist ein spielerischer Versuch um Veränderungen bei unserem Reiseverhalten zu bewirken, ohne den Mahnfinger zu zeigen. Indem Reisemöglichkeiten mit Zug und Schiff (Reisezeit und Umsteigeorte) an scheinbar unmögliche Destinationen präsentiert werden, soll es inspirieren, den nächsten Urlaub entschleunigt und mit einem kleinen Reiseabenteuer statt mit einem Billigflug zu beginnen.

Ursprünglich wurde das Quartett im Rahmen einer Wahlkampagne für die Nationalratswahlen 2019 erarbeitet, und ist dabei parteiübergreifend auf viel Sympathie gestossen. Jetzt wo die Flugzeuge sowieso am Boden stehen und die Menschen zuhause sitzen, hilft es, neue Perspektiven zu schaffen und die Zeit bis zu den nächsten Ferien spielerisch zu überbrücken. Und vielleicht eignet es sich ja auch für den etwas anderen Geographie-Unterricht zuhause.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Das Quartett gibt es zurzeit nur für Reiserouten ab Bern, mit den entsprechenden Daten zu Reisezeit und Umsteigevorgänge. Die Unterschiede bei einer Reise nach Island oder Teneriffa sind zwar nicht gross, trotzdem soll «ohni Flugi» auch in den Städten Zürich, Basel und Luzern mit den entsprechenden Editionen verankert werden. Für die Mehrkosten zur Erarbeitung der Daten, der Anpassung der Webseite, der grafischen Anpassungen der Karten und der separaten Drucklegung suche ich Unterstützung.

Da ich einen grossen Teil der Produktionskosten privat trage, bin ich auch dankbar für Hinweise zu Detailhändler in Zürich, Basel und Luzern, welche das Quartett in Zukunft vertreiben könnten.