Eine Hybrid-Orgel fürs Oberbaselbiet! Durch eure Unterstützung wird die sanierte und klanglich erweiterte Orgel der Katholischen Kirche Gelterkinden zu einem Magnet für die Region.

CHF 13’250

18% of CHF 70’000

"18 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

39 backers

Concluded on 30/6/2019

Eine Hybrid-Orgel fürs Oberbaselbiet!

Mit eurer Unterstützung wird die Orgel der Katholischen Kirche Gelterkinden eine Ausstrahlung in die ganze Region haben. Besonders die unter euch, die kultur- und musikinteressiert sind, werden bei unserer künftigen Orgel ins Schwärmen kommen. Dank euch bekommt unsere Orgel - unsere Königin - ein Facelifting vom Feinsten: Eine rundum Sanierung und sogar eine klangliche Erweiterung. Ihr ermöglicht somit zeitgemässe, ergreifende Musik jeder Stilrichtung in den Gottesdiensten, aber auch attraktive Anlässe und Konzerte für alt und jung und auch eine bessere Musikausbildung in der Region! Die Orgel wird am 23. August 2020 feierlich eingeweiht und im Anschluss gibts ein grosses Orgelfest.

Wir brauchen eure Unterstützung, denn...

die Orgel der Katholischen Kirche Gelterkinden hat bereits viele Jahre auf dem Buckel. Nun ist ein Faceflifting nötig, sie muss dringend saniert und für die Zukunft gerüstet werden. Die Kirchgemeinde hat zwar vorgesorgt und ist in der Lage, die Reinigung, Renovation und Sanierung aus Zuschüssen und eigenen Mitteln zu finanzieren. Doch nur durch eine Sanierung erhält der grosse Kirchenraum noch kein zukunftsfähiges Instrument, sondern der unbefriedigende Status quo bleibt unverändert: Die dünnen, ausdruckslosen Klänge der Orgel aus dem Jahr 1961 können den Raum nicht füllen. Der Organist hat zu wenige Klangmöglichkeiten, um die «Königin der Instrumente» in ihrer vollen Pracht erklingen zu lassen. Dies wollen wir ändern! Darum ist neben der finanzierten Sanierung eine klangliche Erweiterung nötig.

Unterstützt unser Projekt und tragt dazu bei, die Erweiterung der bestehenden Orgel zu einer zeitgemässen Hybrid-Orgel zu finanzieren!

Was ist eigentlich der Mehrwert einer Hybrid-Orgel?

Die neue Orgel der Katholischen Kirche Gelterkinden wird die erste Hybrid-Orgel im gesamten Baselbiet sein und über unsere Region eine Ausstrahlung haben.

Die neue Orgel wird:

  • mit ihrer Klangvielfalt endlich unserem grossen Kirchenraum gerecht und zeitgemässe, ergreifende Musik jeder Stilrichtung erklingen lassen,
  • technisch auf dem neusten Stand sein,
  • für die Zukunft gerüstet sein, das heisst, sie kann die nächsten 50 Jahre ohne weitere Umbauarbeiten klassisch bespielt werden.

Der neue Spieltisch sowie die neuen elektronischen Komponenten ermöglichen ein viel grösseres Repertoire an Musikwiedergaben. Mit dem «getunten» Instrument können Gottesdienste und attraktive Anlässe und Konzerte gestaltet werden. Durch die vielfältigen Klangmöglichkeiten lassen sich auch eher ungewohnte Klänge (z.B. Streichorchester oder Glockenspiel) der Orgel entlocken und im Kirchenraum ertönen.

Die Hybrid-Orgel erlaubt es, die «Königin der Instrumente»:

  • vielfältiger und moderner zu spielen;
  • bei der jungen Generation beliebt zu machen;
  • auch für innovative externe Organisten attraktiv zu machen (Gast-Konzerte).
  • als Ausbildungsinstrument für angehende Organistinnen und Organisten in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule zu verwenden.

Welche Erweiterungsarbeiten sind geplant?

Wir haben ein rundum Facelifting vor: Die Firma Graf Orgelbau AG aus Sursee LU, revidiert die verstaubten Pfeifen und Windladen. Ausserdem erneuert unser Orgelbauer die gesamten Nervenbahnen (die elektrische Verkabelung und Relais) und macht das Instrument MIDI-fähig; d.h. die digitale Schnittstelle wird eingebaut. Dann können die bestehenden Orgelklänge mit den digitalen Klängen gemixt werden (Hybrid-Technologie). Der niederländische Orgelbauer Johannus liefert den neuen, digitalen und drei-manualigen Spieltisch, das Gehirn der Orgel, einschliesslich einer modernen Setzeranlage.