Die Einbaumregatta zum Mitmachen

Die Aufnahme von 111 stein- und bronzezeitlichen Pfahlbaufundstellen aus den sechs Alpenländern Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowenien, Italien und Frankreich in die UNESCO-Welterbeliste feiert 2021 ihr 10-jähriges Jubiläum. Die Fundstätten im Zürcher Oberland würdigen wir in diesem Jahr mit Einbaumwettfahrten auf dem Greifensee und einem dazugehörigen umfangreichen experimentalarchäologischen Rahmenprogramm. Um in die Welt der Pfahlbauer*innen einzutauchen, wollen wir authentische Repliken herstellen. Paddle mit bei der Plauschregatta am 11.09.2021 und unterstütze uns, damit wir die notwendigen Einbäume herstellen können!

Die lange Tradition der Einbäume begegnet uns vor der Haustür: Zahlreiche beeindruckende Funde aus unseren Seen zeigen, dass dieses Transportmittel in der Zeit der Pfahlbauten – also vor ca. 6000-3000 Jahren – weit verbreitet war und im täglichen Leben Anwendung fand.

Für die Austragung der Regatta müssen im Juni 2021 auf dem Gelände der Naturstation Silberweide drei neue Einbäume hergestellt werden (KW 25 und 26).

Picture faa7cd36 c55a 4158 b55d e82f64e318efPicture c62710d8 68ca 4a65 bcaa 46ed285f9a66Picture 06d25800 36fa 4151 82ef 8aea0a4be6f4

Internationale Regatta

Neben der Bootswettfahrt für alle sollen die Einbäume am selben Tag für die traditionelle internationale Einbaumregatta zum Einsatz kommen. Die 2015 ins Leben gerufene Veranstaltung findet jährlich alternierend in den Alpenländern statt (CH, D, A, SL, I, F). 2021 sind die internationalen Teams zu Gast auf dem Greifensee.

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!

Auf unserer archäologischen Zeitreise wollen wir mit euch wieder paddeln wie die Pfahlbauer! Wir sammeln Geld für die Herstellung von mindestens drei authentischen Einbäumen und die Unterbringung der internationalen Teams.