Der Pegasus-Trimaran revolutioniert die Segel-Schifffahrt durch
eine neue Technologie. Der Prototyp startet im Frühjahr am Neusiedler See. Jetzt fehlt noch die Finanzierung der End-Fertigung.

EUR 830

9% of EUR 8’500

"9 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

13 backers

Concluded on 4/1/2016

PEGASUS ist ein Flügelsegel-Trimaran – ausgestattet mit der innovativen Erfindung der Fügelsegel und einer visionären Technologie ist dieses Boot einzigartig – und eine Weltneuheit.

Durch die technischen Eigenschaften des neuen Designs bekommt der Pegasus-Trimaran ein Fahrverhalten welches vergleichbar ist mit einer Slalomfahrt durch die Wellenberge der unterschiedlichsten Wind- und Wasserverhältnisse.

Gleich einem Formel 1 Rennwagen sitzt man bequem im Cockpit und steuert das Boot vollautomatisch durch die See, frei von den üblichen Segelmanövern und frei von den Anforderungen an segelspezifisches Yacht-Equipment.

Pegasus sieht ja schon fertig aus – denkst du ?

… ist er aber nicht !! Noch fehlt das Novum – die speziellen Flügelsegel. Alleine kann ich den Endspurt finanziell nicht mehr stemmen, sei dabei und lass uns gemeinsam die Schifffahrt revolutionieren!

Die neuartige Konstruktionsweise ….

Die Flügelsegel sind so konzipiert, dass sie sich gleich Windfahnen immer in den Wind stellen, egal wohin das Boot gesteuert wird, und immer den optimalen Anstellwinkel zum Wind einnehmen, nämlich 15°. Sind die Flügel auf «neutral» gestellt, liefern sie keinen Vortrieb und das Boot bleibt stehen. Die Profilmasten sorgen für den geringsten Windwiderstand.

Drei Flügelsegel ergeben nun ein Dreigang-Getriebe, also drei Geschwindigkeiten.

Fahren sie nun die Klappen der Flügel aus, wird Vortrieb erzeugt, das Boot dreht sich praktisch unter den Flügeln wohin es gesteuert wird, und die Flügelsegel bleiben konstant zur Windrichtung stehen. Sie können sowohl rückwärts fahren, als auch das Boot um die eigene Achse drehen.

Ein Flügelsegel bietet 100% mehr Auftrieb als ein Tuchsegel, steht immer im optimalen Winkel zum Wind und verliert auch bei wenig Wind nie seine ideale Form.

Anstatt wie bisher einen toten Winkel von 120°, hast du nun 60°, anstatt 1 Mastes mit 14m Höhe, hast du 3 Masten mit 4m Höhe, anstatt den 70 m2 Tuchsegel hast du 3x10m2 Flügelsegel, anstatt 5t Gewicht hast du 1t, anstatt einer Menge Probleme hast du eine Menge Spaß !!

  • Länge: 8m Breite: 6m Höhe: 2.10m
  • Tiefgang: 0,5m Leergewicht: 550kg
  • Letzter Bauabschnitt 2015: Herstellung der Flügelsegel und deren Mechanik, Plexiglasfenster, Ausrüstung, Pedalantrieb
  • Fertigstellung: April 2016
  • Testphase: Mai 2016
  • Offizielle Schiffstaufe: Juni 2016
  • Gesamtbudget Fertigstellung und Transport: EUR 20.000

Ziel

Um das fertig gestellte Boot einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen ist eine Teilnahme an diversen «open-class» Regatten in Österreich, im Mittelmehr und am Atlantik vorgesehen.

Nach dem Stapellauf bietet sich an die erste Saison in Österreich zu verbringen, um nach einer Testphase das Boot ans Mittelmeer zu bringen um dort die Promotion-Tour fortzusetzen, die internationalen Regatten mit eingeschlossen.

Verleihen wir gemeinsam dem Pegasus seine Flügel

Bis zur Fertigstellung braucht es noch drei intensive Monate Bauzeit. In der folgende Wintersaison 2015/2016 sollen die Flügelsegel und deren Mechanik sowie etwaige Ausrüstung und ein Pedalantritt angefertigt werden.

Transport, Testfahrten, Schiffstaufe und Einsatz auf einem österreichischen See sind für die Sommersaison 2016 geplant.