Danke!

Liebe Unterstützer, wir danke euch ganz herzlich für euren Support! Jetzt haben wir mal das erste Finanzierungsziel erreicht, natürlich brauchen wir aber viel mehr als die 5000 CHF um unser Projekt abschliessen zu können. Und 10% davon gehen ja noch an wemakeit.ch und an die kreditkartenabzocker.

Also: Ergattere dir NEU für 10 CHF einen Gästelistenplatz an unserer Release Party, das wird super!

Darum gehtʼs:

Wir planen eine Fotobuch-Serie über verschiedene Menschen in verschiedenen Städten der Welt. Unser Projekt starten wir mit dem Buch «New York is…».  Dazu haben wir in den Strassen New Yorks spannende Menschen fotografiert und sie gebeten uns den Satz «New York is…» zu beenden. Nun brauchen wir eure Unterstützung, um unser Projekt zu beenden! Dafür kriegt ihr tolle Sachen wie das Buch, ganz viel Prosecco und ein persönliches Fotoshooting mit Nadine Ottawa...

New York is... so vielfälltig wie die Liebe

Und da wir das so sehen,  haben wir uns von den Karten «Liebe ist…» inspirieren lassen. Erinnert ihr Euch? 

One love

Und auch wir müssen zugeben: wir verliebten uns 20 Mal am Tag. Wir verliebten uns in den jungen Musiker, der New York für einen stillen Lehrer hielt, aber auch in eine dicke alte schwarze Pastorin, die New York die beste Stadt zum Essen findet, und wir verliebten uns in den kritischen Pakistani, der uns zuerst für Spionen der Amerikanischen Regierung hielt.

Wie es weiter geht:

Jetzt brauchen wir Geld, denn wir wollen unbedingt ein Table Book machen. 

Du denkst vielleicht: Warum ein weiteres Buch über Leute in New York? Aber dieses Buch ist anders. Es ist kein Streetstyle Buch, es geht um die Menschen und um die Frage, was sie an New York hassen, lieben, was sie fasziniert oder abstösst, was sie hält oder davon treibt. Die Bilder alleine sollten dich eh schon überzeugt haben. So ein Table Book macht sich einfach immer gut! 

Wofür wir Geld brauchen:

  • Die Entwicklung der analog Fotografien
  • Einen Grafiker, der uns das Buch gestaltet
  • Jemand, der die englischen Sätze korrigiert
  • Der Buchdruck alleine kostet 22’000 CHF