Privater Fahrdienst Berner Oberland mit speziellen Zusatzservice

Ich möchte mich mit einem «Privaten Fahrdienst Berner Oberland» gerne selbständig machen. Der zunehmende Kundenstamm sowie die persönliche Nachfrage nach meinen Zusatzservice haben mich ermutigt den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Der demographische Wandel der Zeit, d.h. der immer grösser werdende Anteil an Seniorinnen und Senioren in unserer Gesellschaft bringt es mit sich indem neue Dienstleistungen benötigt werden.

Weshalb ein privater Fahrdienst Berner Oberland?

Andere Anbieter in diesem Bereich bieten speziellen Zusatzservice nur auf Anfrage an, wenn überhaupt. Der heutige Taxifahrer hat dafür keine Zeit mehr. Die Klienten- resp. Patientenbegleitung und Betreuung ist das Besondere an meiner Geschäftsidee.

Mein Leistungsangebot besteht aus einer Fahrdienstleistung sowie der Begleitung und Betreuung für kranke, behinderte und betagte Menschen, die nicht in der Lage sind selbständig öffentliche Transportmittel zu benützen. Ich begleite meine Klienten/Patienten zum vereinbarten Termin und bringe sie wieder sicher nach Hause.

Der Vertrieb von meinen Dienstleistungen soll über die Multiplikatoren wie z.B. Ärzte und Spitäler, Alters- und Seniorenresidenzen, Apotheken und Drogerien sowie die Spitex und Kirchgemeinden stattfinden.

Ich grenze mein Leistungsangebot klar vom «Freiwilligen Fahrdienst bei einer grossen, schweizerischen Organisation» und der Taxibranche ab, welche Leistungen überwiegend über die Krankenkassen, AHV, IV resp. EL abrechnen. Das Ziel ist, dass ich aufgrund der Zusatzleistungen eine etwas teurere Preispolitik als der normale Fahrdienst bei einer grossen, schweizerischen Organisation anbiete, aber deutlich kostengünstiger bin als die Taxibranche.

Kapitalbedarf / Investitionskosten

Die Investitionen von meinem Unternehmen sind relativ gering, da mein privater Fahrdienst Berner Oberland zur Erbringung der Dienstleistungen keine teuren Maschinen benötigt. In meinem Businessplan habe ich als Investitionen lediglich ein Neu Occasionsfahrzeug, ein Laptop, Drucker/Scanner, ein Mobile Phone sowie Kosten für Marketing, Website, Visitenkarten, Prospekte usw. eingesetzt. Der Kapitalbedarf für die Investitionen der Unternehmensgründung beläuft sich daher auf ca. CHF 15’000.00 – 20’000.00.

Content

Spezielle Zusatzleistungen und Rundum Service

Ich bitte einen speziellen Zusatzservice an wie z.B.:

• Hilfe beim Türe öffnen • Abholen von Rezepten • Hilfe/Begleitung bei Einkäufen • Spaziergängen • Bringen/Abholen der Wäsche aus der Wäscherei/chemischen Reinigung • Begleitung Tierarztbesuche • Begleitung Coiffeure • Nachbarn und Freunde besuchen • Friedhofbesuch und Grabpflege • Post- und Bankeinzahlungen • Begleitung in die Kirche/Gottesdienst • Begleitung zu Vereins- und Seniorenanlässen • Begleitung Ausgang/Kino • Reisebegleitung • Erstellen von Einkaufslisten • Zeitung/Zeitschriften kaufen und vorlesen • TV-/ Radioprogramme zusammenstellen • Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen • Hilfe beim Lesen und Schreiben • Blumen- und Pflanzenpflege • Entsorgung Hausabfälle • Patientendolmetscher, Übersetzung ‚Ärztekauderwelsch’ • Zumutbare Spezialwünsche

Content

Investitions - und Gründungskosten

Als Investitionen kämen lediglich ein geeignetes Fahrzeug, ein Computer ( Laptop ), Drucker/Scanner und ein Mobile Phone sowie die Gründungskosten in Frage.

Picture 12738b6c c024 4d1a 9992 8d88cefaaef2Picture c514f005 cd21 430a bd60 bf3ba5f5165d