Wir helfen den Rangern in Südafrika die notwendigen Hilfsmittel zu organisieren und Schulungen für Schulklassen zum Thema Wilderei zu organisieren

Wildtiere sind wichtig, nicht nur für die Balance der Natur, sondern auch für den Tourismus. Und das speziell in Afrika wo viele Menschen vom Tourismus abhängig sind. Leider schrumpft die Anzahl Wildtiere stetig, sei es weil der Mensch sich immer weiter ausbreitet oder durch Wilderei. Und eben dieses Wort «Wilderei» ist das Schlüsselwort. Mit diesem Beitrag möchten wir die Ranger die zum Schutz der Wildtiere wie Nashörner, Elefanten, Löwen etc. ihr Leben aufs Spiel setzen unterstützen. Die Ranger in Südafrika finanzieren sich im Normalfall aus Spenden und aus der eigenen Tasche. Ranger zu sein bedeutet mit wenig Essen und spärlicher Ausrüstung tagelang im Afrikanischen Busch zu «überleben», für einen minimalen Lohn. Mit ihrer Hilfe unterstützen sie die Ranger mit besserem Material / Essen auszurüsten. Zusätzlich werden Schulungen für die einheimische Bevölkerung organisiert um sie noch mehr auf das Thema Wilderei aufmerksam zu machen.

Picture b6c40999 417d 406e b5ce 3fceead54348Picture 2cd56316 d00f 477e bd45 b7e9bde5622fPicture f63debc3 883a 43be a34b b5f25e813ddcPicture 058be750 8f05 40bd 9572 a224f29fec38Picture 667ac428 2468 430c 9916 fcdb6d448891Picture 891e19bc c4e3 495f b2b7 8790070eba8fPicture 1d786b71 21e0 4e11 8e7e cf0281014a19

Der Erhalt von Nashörnern, Elefanten und co.

Der Schutz der Wildtiere ist wichtig für das ökologische Gleichgewicht, wie auch für den Tourismus. Ohne die Ranger die die Wildtiere beschützen würde es in ein paar Jahren keine Wildtiere mehr geben die man bestaunen und fotografieren könnte in freier Wildnis. Der Tourismus würde zusammenbrechen und es gäbe noch mehr arbeitslose hungernde Menschen in Afrika. Das Problem muss bei der Wurzel gepackt werden und der erste Schritt ist die Wilderei in den Griff zu bekommen. Denn solange der Verkauf von Elfenbein, Nashorn Horn, und Löwenknochen lukrativ bleibt und man die Wilderer einfach machen lässt ohne sie zu stoppen, wird sich auch nichts ändern. Bis die Menschen verstehen, dass ohne die Natur und die Tiere kein Tourismus mehr existieren wird und dadurch kein Geld mehr fliesst, wird es zu spät sein.

Dafür brauche ich Unterstützung

Mit dem Geld würde folgendes passieren: Kauf von Tarps und Zelten für die Assenbeobachtungsposten Kauf von neuer Kleidung (Vorschriftsgemäss) Kauf von Solarpanels zur Stromerzeugung im Camp Kauf eines Stromkonverters für den Camper Kauf von Lebensmitteln Kauf von Benzin und eventuelle Reparaturen der Autos Schulungen für Schulklassen zum Thema Wilderei