Darum geht's:

In vielen Teilen Asiens werden die Regenwälder mit schockierender Geschwindigkeit zerstört. Die Auswirkungen sind nicht nur für die dort lebenden Menschen, die Artenvielfalt und das Ökosystem drastisch - sondern auch weltweit mit dem Wandel des Klimas spürbar. Wir möchten dehalb dort hin reisen und bei der Aufforstung helfen. Wir: das sind zwei Umweltnaturwissenschaften-Studenten und das Projekt ist eine Masterarbeit. Diese widmen wir ganz der Frage, wie die Aufforstung möglichst widerstandsfähig und nachhaltig gestaltet werden kann.

Der Plan ist so: Wir werden mit drei verschiedenen Communities in Malaysia, Laos und Borneo im Regenwald arbeiten und forschen. Um die jeweiligen Herausforderungen zu dokumentieren und zu verstehen, verwenden wir eine Smartphone-basierte App: SEEDit. Wir werden die Anwendung zusammen mit indigenen Gemeinschaften testen, beispielsweise mit den Penan in Sarawak, Borneo. Das heisst, wir werden im Regenwald Samen sammeln und in einer Waldschule Bäume pflanzen. Wir möchten das wertvolle Wissen der indigenen Völker, die diese Regenwälder sehr gut kennen, mit unserem Wissen über die vernetzte Welt, Techniken und der App zusammenbringen.

Wir möchten das Potenzial und die Herausforderungen der Wiederaufforstung besser verstehen. Wiederaufforstung ist nicht so einfach wie es sich anhört - es geht um mehr als nur um Bäume pflanzen. Das Ökosystem Regenwald ist extrem komplex und hat sich über Jahrtausende hinweg entwickelt. Mit welchen Baumarten kann man die Aufforstung starten? Und wovon profitieren die indigenen Gemeinschaften? Wie sammeln sie die Samen? Sammeln sie intuitiv Samen mit genetischer Vielfalt oder sammeln sie nur eine Art? Was sind die rechtlichen Hindernisse für die Aufforstung?

Durch die Beantwortung dieser und noch vielen weiteren Fragen können wir dazu beitragen, dass die indigenen Völker sich durch diese Arbeit eine nachhaltige Existenzgrundlage schaffen. Im Rahmen des Masterarbeitsprojekts werden wir die Potenziale und Hindernisse für die Wiederaufforstung der Regenwälder untersuchen - für die Natur und für die Menschen.

Content

Unser Projekt ist besonders, weil...

…. wir unbedingt mehr über Regenwald-Aufforstung lernen müssen!

… indigene Gemeinschaften durch die Wiederaufforstung eine nachhaltige Lebensgrundlage schaffenkönnen - mit positiven Auswirkungen für die Natur und für die Menschen!

… die Forschung für die ETH und in Zusammenarbeit mit der Bruno Manser Fonds und dem «Tropical Rainforest Conservation & Research Center» durchgeführt wird.

… wir alle Aspekte in unser Projekt integrieren möchten - auch die Reise nach Asien. Deshalb möchten wir mit dem Containerschiff nach Malaysia fahren, eine Reise, die mehrere Wochen dauert. Die Zeit auf dem Schiff werden wir zur Vorbereitung der Feldarbeit nutzen.

Content

Dafür brauchen wir deine Unterstützung:

Wir möchten unbedingt mit dem Containerschiff reisen, damit unser Projekt konsequent nachhaltig ist. Wie auch die Pflanzen langsam wachsen und Zeit brauchen, möchten auch wir uns für diese grosse Reise Zeit nehmen und langsam angehen. Reisen auf dem Containerschiff sind jedoch ziemlich teuer - die 27 tägige Fahrt von Genua nach Port Kerong in Malaysia kostet pro Person 3’800 Franken. Ein Flug von Zürich nach Kuala Lumpur kostet nur 500 Franken.

Picture 6682a52f cc80 4d26 b63d 486f90fdad69Picture 093bdfb7 c9dc 4a1c a34f 976044dcc57a