Was, Wer, Warum?

Mit unserem Residenzprogramm wollen wir zeitgenössischen Tanz und Performance im Kanton Wallis fördern und das Oberwallis als Treffpunkt für eine (inter-)nationale Tanz- und Performanceszene etablieren. Junge Künstler/innen aus den Sparten zeitgenössischer Tanz und Performance werden nach Leuk eingeladen, um an neuen Projekten zu arbeiten oder sich dem Experimentieren und der Recherche zu widmen. Wir wollen mit unserem Projekt Freiräume schaffen, in denen Künstlerinnen und Künstler nach kreativen Methoden und Prozessen forschen können.

Das Kernteam des Residenzprogrammes Tanz Leuk setzt sich aus Cosima Grand, Désirée Meul und Rabea Grand zusammen. Cosima und Désirée sind in den Sparten Tanz und Performance künstlerisch, Rabea organisatorisch tätig.

Praktischer Ablauf

Tanz- und Performanceschaffende können sich bei uns zwei mal pro Jahr für eine 2 bis 4 wöchige Residenz bewerben. Pro Halbjahr werden 4 bis 6 Residenzen von einer Fachjury vergeben. Die erste Künstlergruppe des Residenzprogramms wurde im Dezember 2013 nach Leuk eingeladen.

Den eingeladenen Künstler/innen stellen wir während ihres Aufenthalts die beiden Proberäume (125 und 75 m2) des Tanzzentrums SOSTA sowie eine Künstlerwohnung in Leuk zur Verfügung. Für Reise- und Verpflegungsspesen bezahlen wir eine kleine Entschädigung.

Als Gegenleistung verpflichten sich die Residierenden entweder einen öffentlichen Workshop oder eine kurze Aufführung für die lokale Bevölkerung zu gestalten.

Wir laden sowohl junge Walliser, ausserkantonale sowie internationale Künstler/innen nach Leuk ein, die sich entweder auf Grund ihrer Herkunft mit dem Wallis verbunden fühlen oder die Spezifizität des Oberwallis als Arbeitsort auf ihren Arbeitsprozess einwirken lassen möchten.

Begleitprogramm mit Kindern und Jugendlichen

Gemeinsam mit dem Residenzprogramm haben wir ein Vermittlungsprogramm für Schüler/innen gestartet. In Zusammenarbeit mit den residierenden Künstler/innen werden verschiedene Facetten und Arbeitsweisen des zeitgenössischen Tanzes an Schulklassen vermittelt. Uns ist es wichtig – ganz im Sinne des zeitgenössischen Tanzes – dass die gesammelten Erfahrungen sowohl einen Einfluss auf die Kreativität der Kinder haben, als auch im Alltag eine Resonanz finden werden.

  • Wie kann ich mit meinem Körper im Alltag agieren? 
  • Welche Lesarten gibt es für den zeitgenössischen Tanz? 
  • Wie kann ich meine Ideen in Bewegungen übersetzen?

Warum lohnt es sich, uns zu unterstützen?

Mit eurer Unterstützung leistet ihr einen Beitrag:

  • für die Künstler/innen, die im Oberwallis mit seiner einmaligen Landschaft einen Ort des Rückzugs vorfinden, der es ihnen ermöglicht, sich intensiv mit ihren künstlerischen Projekten auseinanderzusetzen.
  • für die Oberwalliser Bevölkerung, die durch das Residenzprogramm mit jungen Tanz- und Performancekünstlern in Kontakt kommt und einen Einblick in deren Schaffen erhält.

Wofür benötigen wir eure Unterstützung?

Mit dem Unterstützungsbeitrag ermöglicht ihr herausragenden jungen Künstler/innen den Aufenthalt in Leuk. Wir bezahlen mit dem Beitrag die Miete für die Künstlerwohnungen in Leuk, einen Teil der Reise- und Verpflegungsspesen sowie unsere administrativen Nebenkosten. Die Räumlichkeiten im Tanzzentrum Sosta werden uns als Unterstütungsbeitrag zur Verfügung gestellt. CHF 3000 ist der Mindestbetrag, um die Residenzen bis Ende Jahr durchführen zu können. 

Von August bis Dezember 2014 wurden eingeladen:

  • Aina Alegre & Charlie Fouchier, Paris / Berlin (ES / FR)
  • Lucie Eidenbenz, Genf (CH)
  • Emma Murray, Bern (NZ)
  • Ewa Dziarnowska, Berlin (PL)
  • Lea Moro, Berlin (CH)
  • Erika Pirl, Sierre (MX)

Wir freuen uns über eure Unterstützung!