Mit diesem Projekt soll für Schulen eine Möglichkeit geschaffen werden, um Robotik-Wochen durchzuführen. Mit deiner Hilfe wird das nötige Material bereitgestellt und die Lehrer werden geschult.

CHF 0

0% of CHF 28’000

"0 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

0 backers

Concluded on 18/5/2019

Programmieren lernen mit Robotern an der Schule

Verschiedene Roboter (Humanoid und Hexapoden) zum zusammenbauen und verdrahten. Computersysteme zum programmieren der Roboter. Die Schulen stellen «nur» Tische und Steckdosen zur Verfügung. Alles andere findet sich in der Robotikkiste, die mit diesem Projekt finanziert werden soll. Die Lehrer bekommen eine Einführung in die Unterlagen, das Material und die Didaktik, die hinter dem Konzept steht. So können die Schulen das Material anfordern und die Robotikwochen selbstständig durchführen, wobei die entstehenden Kosten (Logistik und Ersatzteile) problemlos in die Schulbudgets passen.

  • Konform zum Lehrplan 21
  • Erkennen von Abläufen (Bewegungsapparat) in der Natur und diese so modellieren und beschreiben, dass sie in einem Programm umgesetzt werden können.
  • Mechanisches zusammenbauen
  • Elektronik zum Anfassen
  • Die Verdrahtung geht über Stecksystem (kein Löten erforderlich)
  • Diverse Sensoren ausrüstbar (Linie verfolgen, Distanz und Hindernisserkennung, Licht, Ton / Schall, versch. Taster, Farbe bis hin zu Objekt und Bilderkennung via Kamera)
  • Programmierung Grundlagen

** Grundschule programmiert mit einer grafischen Umgebung (Scratch, Blocky)

** Oberstufe programmiert mit Phyton, später C

** Gym, Hochschulen usw. programmieren direkt die Microcontroller in C

  • Alle 4 Roboter eignen sich für alle drei Arten der Programmierung
  • Gruppenarbeiten und Wettbewerbe in unterschiedlichen Ausführungen auf jeder Stufe.

Programmieren lernen kann auch Spass machen

Die positiven Erfahrungen und das gute Feedback unserer Robotiktage wollen wir in dem Projekt an die Schulen bringen. Jugendliche ab ca 8-9 Jahren bis hin zu Studenten programmieren unsere Rooboter inkl. Sensoren mit viel Spass an der Sache. Austausch und Zusammenarbeit finden fast automatisch statt. Durch das Ausprobieren mit den Fernsteuerungen werden Programmabläufe für die Wettbewerbe erarbeitet und nachher so in Programme umgesetzt dass die Roboter autonom agieren. Jedes Kind / Jugentlicher arbeitet dabei in seinem eigenen Tempo.

Dafür setzen wir die Mittel ein

  • 20 komplette Arbeitsplätze inkl. Computersystem und Roboter (Roboter als Bausatz) inkl. der technischen Infrastruktur wie WLAN, Ladegeräte, Batterien usw. Davon dienen 18 für die Schüler (je 2 Schüler an einem System, heisst max 36 Schüler), 1 System für den Lehrer und 1 System als Ersatz.
  • Alle nötigen Unterlagen für den Unterricht (Bauanleitungen, Aufgaben, Wettbewerbe) in der nötigen Anzahl
  • Vorlagen für die Handouts und Aufgabenblätter (Nehmen die Schüler dann mit nach Hause)
  • 2 mal Einführungskurs (ca 3-4 Tage) für die Lehrer
  • Pilotprojektwoche im Mai an einer Oberstufe zum testen und optimieren der Unterlagen (ist bereits organisiert und die Verantwortlichen auf kantonaler Ebene sind eingeladen worden die Woche zu besuchen).