Darum geht's:

Die Clips von uns und zweihund sind aufwändig und teuer. Wenigstens sieht man ihnen das am Schluss auch an. Mike, Jonas und Alex von zweihund sitzen bereits jetzt seit Tagen an der Entwicklung und Planung des Clips. Die Tiercastings (Hunde, Strauss, Pferd, Schlangen, Pony) sind im vollen Gange. Erste Tests mit Tieren und Modellflug Helikopter sind bereits durch. Stefan von RUSCONI übt auf Aerolfy 5 momentan sein Modellflug Einsatz. Wir geben alles und hoffen, euch damit gleichermassen zu begeistern und zu motivieren, uns finanziell zu unterstützen. Das wird grandios!

Der Plot in Kürze:

Tiere im Besitz des Menschen sind ihrer natürlichen Form entfremdet. Die Verhaltensmuster einst archaischer Tiergattungen wurden durch menschliche Zucht in berechenbare Formen gezwängt, das Wilde gezähmt, die Tiere isoliert. Tier und Mensch nähern sich immer mehr einer gemeinsamen Wesensart. Doch der Schein trügt. Die Tiere beginnen sich auf ihren eigenen Charakter zurück zu besinnen. Sie verlassen die vom Menschen geformte Umgebung und kehren zu ihrem Ursprung zurück.

Die letzten zwei Clips mit zweihund («One Up Down Left Right», 2009 und «The Destroyed Room», 2010) wurden an zahlreichen Film- und Videoclips Festivals weltweit gezeigt und mehrfach ausgezeichnet. 

Geplante Drehzeit: 4 Tage Anfang Mai. Der Clip sollte Ende Mai fertig sein und Anfang Herbst mit einem grossen Fest (voraussichtlich in Winterthur) gebührend getauft werden.

Das gesammelte Geld fliesst ausschliesslich in die Produktion. D.h. Tiertransport, Requisitenmiete/-herstellung, Fahrspesen für die Darsteller, Kamera-/Lichtmiete, Essen und Trinken auf dem Set für die geschätzten 25 freiwilligen Helfer/Innen. Ein Drittel der insgesamt benötigten 13'000 Fr. haben wir bereits finanziert, den Rest würden wir gerne durch eure Unterstützung auftreiben.