Der Corona-Shutdown zwingt uns in die Knie. Wir brauchen jetzt deine Unterstützung, damit du weiterhin im Kapitel Bollwerk tanzen & in der Crêperie La Chouette essen kannst. Rette Kultur am Bollwerk.

CHF 46’649

133% di CHF 35’000

"133 %"
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

393 sostenitori

Concluso con successo il 7.5.2020

Unterstütze dein Bollwerk: Kapitel & La Chouette

Update: Wow, wir sind überwältigt! Das erste Finanzierungsziel haben wir viel schneller erreicht, als wir es uns je hätten denken können. Merci! Jetzt geht’s weiter: Stretch-Goal: CHF 35’000

Niemand weiss aktuell, bis wann die Krise andauern wird. Fest steht, dass wir die gesamte Hochsaison des Clubbetriebs nicht werden öffnen können. Um unsere Fixkosten zu decken und den umsatzschwachen Sommer zu überstehen, brauchen wir weitere Reserven. So schaffen wir es bis zur nächsten Clubsaison.

Sollten wir das Finanzierungsziel erreichen, wollen wir unseren Unterstützer*innen - aber auch allen anderen - etwas zurückgeben. Konkret: wir organisieren eine Gratis-After-Corona-Party (aktueller Plan: Fr, 21.08.2020) für alle Gäste. Als Merci für alle «Backers» gibt’s noch ein gemeinsam-heiteres Anstossen mit Bier und Wein vor dem Beginn der wilden Partynacht. Hurra!


Im Zuge der Coronakrise hat der Bundesrat ein Verbot für Kulturveranstaltungen sowie die Schliessung von Gastronomiebetrieben verordnet. Shutdown! Die Massnahmen gelten bis mindestens Ende April 2020 – es ist damit zu rechnen, dass diese Schliessung länger andauert. Für uns und unsere Kapitel-Family ist dies ein herber Schlag. Wir sehen uns nicht in der Lage diese Krise aus eigener Kraft zu überstehen. Unterstütze uns, damit du am Bollwerk weiterhin nach einer stärkenden Crêpe ausgiebig tanzen kannst – zu Musik von lokalen Künstler*innen und internationalen Hochkarätern.

8 Jahre Club- und Gastrokultur am Bollwerk...

… mit deiner Hilfe sollen viele weitere Jahre folgen. Wir bemühen uns seit fast einer Dekade, unserer teils als verschlafen verrufenen Hauptstadt ein interessantes Programm an elektronischer Kultur zu bieten. Nach tausenden betanzten Stunden in unserem familiär-heimeligen Ecklokal am kulturellen Schmelztiegel am Berner Bollwerk, sehen wir uns erstmals mit existenziellen Ängsten konfrontiert. Das Kapitel ist eine grosse Familie für einen kleinen Laden - so bangen wir nicht nur um die Existenz unseres «Safe Space», sondern auch um das Wohl unserer langjährigen, treuen Mitarbeitenden. Wir sind überzeugt, dass das Berner Nachtleben einen Ort wie das Kapitel will und braucht und hoffen auf unzählige weitere Jahre mit elektronischer Musik, tollen Burgers & ausgefallenen Cocktails - und natürlich mit dir auf der Tanzfläche. Wir brauchen jetzt deine Unterstützung.

Crêperie La Chouette - ein Herzensprojekt...

…vor 6 Jahren bekam das Kapitel eine kleine Schwester: die Crêperie La Chouette, wo du deine «crêpe-à-porter» mitnehmen oder im heimeligen Chouette-Ambiente geniessen kannst. Die Crêperie war und ist ein Herzensprojekt und war nie selbsttragend. Wir lieben unsere Crêpes und wissen, dass sich Nachtschwärmer*innen während dem Ausgang über einen leckeren Crêpe - sei es süss, herzhaft oder vegan - freuen. Wegen der aktuellen Krise ist nicht nur der Betrieb der Crêperie, sondern auch jener vom Kapitel zum Stillstand gekommen. Als querfinanziertes Herzensprojekt verfügt La Chouette über keine Reserven um den Betrieb während bzw. nach dem Shutdown aufrecht zu erhalten. Es ist 5 vor 12! Hilf’ uns um die französischen Teigfladen weiterhin unseren Gäste am Bollwerk servieren zu dürfen.