Picture 4afda9e9 eda6 479b add9 ae0a09bc152d

Darum geht’s

Am vergangenen Freitag 17.5. hat uns unsere Partnerorganisation Zemlja Djece in Tuzla über gravierende Zustände ins Bild gesetzt. Eine neue Flüchtlingsroute führt durch Tuzla, im Norden Bosniens. Sahiba-Siba Srna von Zemlja Djece berichtet: «Ich sah rund 70 Leute am Boden liegend, die Temperatur nah bei Null, und es ist sehr nass und es regnet auch noch.» Die Menschen benötigen dringend Schlafsäcke und Jacken, Schuhen und Socken. Unter den rund 70 Menschen waren auch einige kleine Kinder. Die Flüchtlinge auf der Durchreise bekommen von keiner Behörde oder Institution irgendwelche Hilfe, «eine unerträgliche Ignoranz», wie die Mitarbeiterin berichtet. Nur Freiwillige und Einzelpersonen kümmern sich, wie immer möglich, um diese Flüchtlinge. Migranten verbleiben ein bis zwei Tage in der Stadt, bevor sie weiterziehen. Mehr und mehr trifft man Familien mit kleinen Kindern an, die in den kalten Nächten draussen vor dem Fremdenbüro oder im Busbahnhof schlafen. Der Druck in Tuzla nimmt stetig zu. Die Anzahl Migranten, die von Serbien her kommen, steigt jeden Tag. Die ganze Nothilfe geschieht auf Initiative von Einzelpersonen, die am Ende ihrer Kräfte sind, aber trotzdem nicht wegschauen können. Wir können auch nicht wegschauen und sammeln Spenden, damit Zemlja Djece die Familien mit Schlafsäcken und Kleidern versorgen kann. Spenden Sie mit! Unser Ziel ist, 2500 Franken zu sammeln. Spenden Sie mit!

Zemlja Djece nutzt hierzu nur die günstigsten Angebote. Schlafsäcke kosten umgerechnet zwischen 15 (diese waren schnell ausverkauft) und 22 Franken, Schuhe+Socken rund 15–20 Franken, Jacken um die 30 Franken.

Picture f83ca680 1d62 4f47 ad2f 952ade7785b4Picture f4274ff3 9346 4bb1 a044 9dad67e6c35dPicture a1840663 b855 4913 acab a88386c2d347Picture 7e5500c8 bae8 42b5 95db a9e60f022cf5Picture 7ceb8891 4693 48d0 b3ce 10d2ea923da5

Das Besondere an unserem Projekt

Wir sind eine Entwicklungsorganisation, die sich für die Rechte, Schutz und Gesundheit von Frauen und Kindern einsetzt. Wir führen langfristige Projekte unter anderem in Tuzla, Bosnien, durch. In besonders schweren Krisen wollen wir gezielt mit anpacken. Unsere Partnerorganisation Zemlja Djece berichtete am 17. Mai aus Tuzla von einer sich verschärfenden Situation, und von Behörden, die wegschauen. Private und Aktivisten, darunter Vertreterinnen von Zemlja Djece, organisieren sich informell, aber durchaus effizient, aber ihre finanziellen Möglichkeiten für das nötige Material sind stark eingeschränkt.

Dafür brauche ich Unterstützung

Die Familien, die draussen übernachten, sind erschöpft und ohne Mittel. Die Temperaturen sinken nachts nahe der Nullgradgrenze. Wir sammeln für Schlafsäcke, Schuhen, Socken und Jacken, um den Familien mit den Kindern das Schlimmste zu ersparen.