Darum geht’s

Kinder sind lebenshungrig und wissensdurstig.

Kinder sind ganz klein schon unser grösster Stolz.

Kinder sind spontan und ehrlich.

Kinder sind immer ganz sie selbst.

Kinder sind hart im Nehmen und dennoch zartbesaitet.

Kinder sind einfallsreiche Chaoten.

Kinder sind zauberhaft zerstreut.

Kinder sind Abenteurer und Angsthasen.

Kinder sind mutige Entdecker.

Kinder sind einfühlsame Tröster.

Kinder sind Gute-Laune-Zauberer.

Kinder sind quirlige Quatschköpfe.

Kinder sind nie müde und immer schon gross.

Kinder sind Wunder…

…und dann kommt die Einschulung…

Erinnere Dich an Deine Kindheit zurück. Wieviel von dem, was Du damals warst, bist Du noch heute? Hatte die Schule einen Einfluss auf Dich?

Vielleicht darf ich Dir etwas über meinen Schul- bzw. Werdegang erzählen: https://youtu.be/GTFh5R8hNLM

Wir erneuern das (Schul-)System, in dem wir Kindern wieder erlauben, sie selbst zu sein, ihrer Intuition zu folgen und spielerisch, das zu erreichen und das zu werden, was ihnen ihr Herz sagt.

Zusätzlich: Egal wie Du die aktuelle Zeit erlebst und wie Du zu dem Informationsfluss in dieser «neuen Welt» stehst, in einem Punkt sind wir uns einig: die Menschen, die am Meisten von den aktuellen Geschehnissen betroffen sind bzw sein werden, sind die Kinder unserer Gesellschaft. Dies darf nicht sein!! Denn sie können am wenigsten dafür. Dennoch werden sie grundlos traumatisiert.

Wir gründen daher eine Schule, die diese Kinder wieder auffängt, die für sie da ist und ihnen einen goldene Zukunft bereitet. Eine Wir planen eine Schule mit Ziel, Kinder in ein selbstbestimmtes Leben zu begleiten, in dem kritisches Hinterfragen erlaubt ist.

Das Besondere an meinem Projekt

Unser Schul-Konzept ist weltweit noch nicht existent und kombiniert aktuelle innovative Schulformen mit neuwertigen Methoden der Bewusstseinsfindung.

Unsere Alleinstellungsmerkmale:

  • Universitätsschule: Innovative Lehrmethoden in Zusammenarbeit mit führenden Universitäten. Konkret bedeutet dies, dass wir gemeinsam mit unserer Partneruniversität Studien zu neuen, innovativen Lehrmethoden anfertigen. Ein Beispiel sind die Auswirkungen der Implementierung von e-Sports in den Unterrichtsalltag auf Lernprozesse. Wir werden Stand-up Paddling statt Barrenturnen in den Unterrichtsalltag einbauen, wir werden auf Berufe vorbereiten (Space und Ozeanologie) , die heute noch nicht existieren. Denn niemand wird in Zukunft noch einen Investment Banker brauchen.

  • Unternehmerschule: Lehrplaninhalte werden in Form von praxisnahen Projekten gelehrt, so dass bereits während des Schulalltags Unternehmen geformt werden könnten, die ggf. nahtlos nach dem Schulabschluss fortgeführt werden können - und all dies auf spielerische und kooperativer Basis

  • Spiritualität: wir erlauben und unterstützen Kinder, sich selbst zu finden und ihren natürlichen Talenten zu folgen. Denn «Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen.» (François Rabelais)

  • Technologie: wir bilden zukunftsorientiert aus, Technologie ist ein Werkzeug (Tool) und gehört nicht konsumiert.

Konzept zum Download: unten oder via copy/paste: https://www.slideshare.net/secret/A7Sc7yPb0mnp1y

Dafür brauche ich Unterstützung

Bei der Gründung einer Schule, erfordern die Kantone der Schweiz eine Sicherstellung der Finanzierung über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Gelder werden daher in die Löhne mindestens zweier Lehrpersonen sowie in die Infrastruktur der Schule investiert. Der Direktor der Schule bezieht hierbei zunächst keinen Lohn.

Du fragst Dich bestimmt auch, warum wir 2 mögliche Standorte angeben (Rapperswil, Kanton Zürich). Wir wollen lediglich aufzeigen, dass wir mit der Ortswahl flexibel sind. Ziel ist es, in Rapperswil-Jona zu gründen. Am Ende wären wir auch bereit in den Kantonen Zürich, Schwyz oder sonstwo zu gründen (jedoch jeweils in der Nähe von Rapperswil-Jona), da letztlich auch die Offenheit der kantonalen Aufsicht eine Rolle spielt, wenn es um die Verwirklichung (d.h. Genehmigung) des Projekts geht.