Wonach sehnen wir uns? Wie persönlich sind unsere Sehnsüchte? Warum entstehen sie und wie entfalten sie sich? Wie bringt man eine Sehnsucht tänzerisch zum Ausdruck? Wir sammelten Fragen und Antworten, Texte und Songs, wir dachten nach und probierten aus. Entstanden sind drei Stücke für vier bis fünf Tänzerinnen mit den Titeln wie «Nachbars Garten» oder «(w)hole». Die Choroegraphien von Natalie Wagner, Anja Gallagher und Maggie Bergeron zeigen Bilder und Emotionen statt auf kontrete Geschichten zu setzen. 

Und wir brauchen deine Unterstützung!

  • weil wir engagiert, kreativ und professionell arbeiten
  • weil unser Projekt über 20 KünstlerInnen aus verschiedenen Sparten die Zusammenarbeit ermöglicht
  • weil sich TänzerInnen und Choreografinnen aus über 6 Nationen gemeinsam an diesem Projekt während 5 Monaten mit Herzblut engagieren
  • weil die Musik für das Stück von einem Komponisten geschrieben wird

«SehnSucht» ist vom 29. bis 31. Mai (jeweils 20:30) am Tojo Theater in Bern zu sehen. Von und mit:

  • Choreografie und Tanz: Anja Gallagher (Bern), Natalie Wagner (Zürich) und Maggie Bergeron (USA) 
  • Tanz: Pauline Raineri (Frankreich), Oriana Berger (Wil SG) und Klaudia Snios (Zürich/Polen)
  • Musik: Rupert Lally (Meisterschwanden/UK), Bass Solo: Nicolas Gaudette (USA)
  • Licht, Grafik und Technik: Raphael Sollberger (Bern)
  • Kostüme: Rosmarie Dellsperger und Team (BFF Bern)
  • Produktionsleitung: Anna Barmettler (Bern)
  • mit Dank an: Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Burgergemeinde Bern, the link und Roggli AG