Ein neues «smartvote»

Seit 2003 hat die Online-Wahlhilfe smartvote bei mehr als 170 Wahlen für Transparenz gesorgt und sich als politisch neutrale Orientierungshilfe etabliert. Bei den Wahlen 2015 wurden über 1.3 Mio. Wahlempfehlungen ausgestellt. Somit hat jeder 5. Wählende smartvote benutzt. Die Website ist jedoch in die Jahre gekommen und muss von Grund auf überarbeitet werden. Dazu benötigen wir deine Unterstützung.

smartvote ist so etwas wie ein Internet-Dinosaurier: älter als Facebook, YouTube oder das iPhone. Die aktuelle Version der Website stammt aus dem Jahr 2011 und genügt den heutigen Ansprüchen der Benutzer/-innen nicht mehr. Sie ist optisch angegraut und auch aus technischer Sicht rumpelt es im laufenden Betrieb immer häufiger.

Wir wollen smartvote wieder fit für die Zukunft machen – ganz besonders für das nächste «Super-Wahljahr» 2019. Damit smartvote weiterhin zu einer modernen, transparenten und bürgernahen Demokratie beitragen kann, soll es benutzerfreundlicher und dank neuen Funktionen und Features auch besser werden. Hilf mit, die Idee und Erfolgsgeschichte von smartvote weiter zu entwickeln!

Picture c72a7440 121a 4152 97bc 4fb00232164f Picture 444d9bf4 b2da 4cc3 8ceb d0e7ff56552c Picture 15dc8baa ee67 463b 9391 535c3683f999 Picture 37e0497b 374b 4381 8f33 c5e4b2cb354c Picture 9daa2494 116a 4563 b770 ff8e61de1975

Was wir mit dem Crowdfunding bereits erreicht haben

Die Neuentwicklung der smartvote-Website haben wir in rund 20 Module aufgeteilt. Jedes Modul wird erst in Angriff genommen, wenn seine Finanzierung gesichert ist.

Insgesamt rechnen wir mit Kosten von rund CHF 350’000. Davon kann der Trägerverein rund CHF 150’000 aufbringen und weitere CHF 50’000 werden die Vereinsmitglieder durch unbezahlte Freiwilligenarbeit beisteuern. Bleiben noch CHF 150’000: Für diese schreiben wir Gesuche bei Stiftungen und sammeln Beiträge via Crowdfunding.

Im Rahmen dieses Crowdfundings konnten wir bereits die Finanzierung für die ersten beiden besonders wichtigen Module sichern:

  • Modul 1 (CHF 15’000): Entwicklung eines neuen Designs/Frontends.
  • Modul 2 (CHF 10’000): Integration von verbesserten Social Media- und Sharing-Funktionen.
Picture b62f3e58 1dd0 4383 8573 dc80932b532f Picture 84beb083 f0d3 47f1 8f25 363ec6643e49

Um was geht es in der 2. Etappe des Crowdfundings?

Mit der Finanzierung der ersten beiden Module haben wir quasi den Pflichtteil – unser Minimalziel – erreicht. Nun folgt die Kür: Gemeinsam mit euch und mit demselben Elan möchten wir die Finanzierung weiterer Module angehen:

  • Modul 3 (CHF 8’000): Verbesserungen des Fragebogens durch ein interaktives Glossar für schwierige Begriffe und die Einführung neuer Fragetypen jenseits von simplen Ja/Nein-Fragen.
  • Modul 4 (CHF 10’000): Neue Funktionen bei der individuellen Wahlempfehlung durch den Einbau von Filter- und «Ausschluss/Killer»-Kriterien.
  • Modul 5 (CHF 15’000): Einführung von Bürger/-innen-Fragen. Die Fragen für einen Teil des Fragebogens sollen direkt von den User/-innen eingebracht werden können.

Was geschieht mit deiner Unterstützung?

Die via Crowdfunding gesammelten Beiträge werden vollumfänglich zur Deckung der Kosten der externen Softwareentwicklung verwendet. Alle übrigen anfallenden Arbeiten werden intern von Vereinsmitgliedern übernommen.

Unser IT-Partner soom-it gewährt uns einen Rabatt von 20% und wird im Lauf des Projekts anfallende Mehrkosten selbst übernehmen. So können wir garantieren, dass deine Unterstützung zielgerichtet und effizient verwendet wird.

Über den Projektverlauf werden wir regelmässig im smartvote-Blog, auf Twitter, bei Facebook und in unseren Newsletter (dazu benötigst du ein smartvote-Benutzerkonto) informieren.

Mit deiner Unterstützung machen wir smartvote noch besser. Herzlichen Dank dafür!