Darum geht’s

Der afrikanische Kontinent liegt in weitgehender Dunkelheit. Nur in den grossen Städten flimmern Lichter und Laternen. Die vielen tausend kleinen Dörfer schlummern dagegen in tiefem Schwarz, ohne elektrisches Licht. Denn ihre Bewohner haben bis heute keinen Stromanschluss. Nur 30 Prozent der Bevölkerung südlich der Sahara haben Elektrizität, rund 620 Millionen haben keinen Zugang zu Strom. Das sind zwei von drei Afrikanern.

Während mehreren beruflichen Aufenthalten im ländlichen Afrika, realisierte ich, dass es für die Kinder schwierig ist, nach Sonnenuntergang (welcher meistens schon um 18.00 Uhr stattfindet) zu lernen, und ihre Schulaufgaben zu machen. Die meisten Familien haben zwar eine Not-Lampe, die sogenannte Sturmlampe, aber die wird normalerweise für die Arbeiten im Haushalt eingesetzt und nur selten benutzt, da sich die Familien das Petrol kaum leisten können. Die Kinder der Familie kommen mit mit den Hausaufgaben so immer zu kurz.

Ich lernte viele wissenshungrige und talentierte Kinder kenne, welche das Potenzial haben, sich später ihren Lebensunterhalt selbständig zu verdienen und so zu einem eigenständigen Afrika zu verhelfen. Nur wird das Potential durch das Fehlen von Strom massiv gehemmt. Wir möchten dies ändern!

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Für viele Schulkinder im ländlichen Afrika ist ein Schulweg von mehr als 2 Stunden keine Seltenheit. Wir möchten den Schulweg nutzen, und die Kinder mit einem Papierrucksack mit Solarpanel ausstatten, welcher sich dank Sonnenenergie auflädt.

Diese Energiegewinnung findet Mithilfe eines Solarmoduls statt, welche die Sonnenenergie in einer aufladbaren Batterie, (Akkumulator) speist. Die Schaltung besteht aus einem Solarmodul und einer Elektronikschaltung das mit 4 LED Lichtern ausgestattet ist. 

Am Abend, wenn es dunkel ist, hat das Kind die Möglichkeit die LEDs mittels Akku als Lichtquelle zu verwenden. Die Lichtquelle kann mehrere Stunden im Dauereinsatz verwendet werden.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Wir brauchen Unterstützung damit wir noch in diesem Jahr den ersten Kindern in Afrika ihren Solarrucksack übergeben können und so Hoffnung auf Bildung schenken können. Die Spendengelder werden dazu verwendet, die aktuellen und die in Zukunft anfallenden Teilkosten zu decken. 

ELEKTRONIKFERTIGUNG:

Die Elektronikschaltung wird mit der Hilfe eines zertifizierten Elektronikunternehmens hier in der Schweiz aufgeführt.

VISION: Unsere Vision ist es, die Rucksäcke irgendwann lokal in Afrika produzieren zu können, um einerseits Arbeitsstellen vor Ort zu schaffen und so vielen Kindern wie möglich, den Zugang zu einer Lichtquelle zu ermöglichen. 

Content