Flüchtlingskinder haben oft Traumatisches erlebt. Mit einem Spielbus möchten wir ihnen helfen, im freien unbeschwerten Spiel Erlebtes einfacher zu verarbeiten und das zu sein, was sie sind: Kinder.

CHF 70’670

105% of CHF 67’000

"105 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

725 backers

Successfully concluded on 8/6/2019

Der Spielbus bringt geflüchteten Kindern das Lachen zurück.

NEWS Es ist einfach unglaublich. Wir haben es geschafft! Dank der grosszügigen Unterstützung ist unser Spielbus-Projekt für Flüchtlingskinder für dieses Jahr finanziert. Ich bin total überwältigt. Ab jetzt fliesst jeder zusätzliche Franken in die Weiterentwicklung des Projekts «Spielen ohne Grenzen». Danke.

Mit der Unterstützung von Menschen wie Ihnen möchte ich, Petra Stocker von Pro Juventute, diesen Sommer mehrere Schweizer Asylzentren mit einem Spielbus besuchen.

Obwohl rund ein Drittel aller Asylbewerber*innen Kinder und Jugendliche sind, mangelt es in vielen der Asyl- und Durchgangszentren an Spielmöglichkeiten für die Kinder. Dabei ist es für Flüchtlingskinder besonders wichtig, sich im Spiel zu vertiefen und mit anderen Kindern zusammen unbekümmerte Fröhlichkeit zu erleben. Diese unbelasteten Momente können ihnen helfen, ihre oft traumatischen Erlebnisse leichter zu verarbeiten. Mitanzusehen, wie ein Kind während einer solchen Spielwoche ausgelassen und fröhlich ist, ist für mich jedes Mal extrem berührend.

Nebst der positiven Wirkung auf das seelische Wohl der Kinder, ist spielen - für jung und alt - auch ein wichtiger erster Schritt zur Integration.

Der Spielbus fährt weiter, doch der neue Spielplatz bleibt.

Mit im Gepäck bringt der Spielbus eine ganze Palette an Materialien, die die Kinder und Jugendlichen Hand in Hand mit unserem Team vor Ort zu Spielgeräten zusammenbauen. So entsteht ein selbstgebauter Spielplatz und eine bleibende Spielzeugsammlung. Diese kleine vertraute Insel, auf der die Kinder Kind sein können, bleibt im Asylzentrum bestehen. Denn viele Kinder leben bis zu einem Jahr hier - und es kommen regelmässig neue dazu.

Gemeinsam geben wir Kindern ein Stück Kindheit zurück.

Wenn nur rund 800 Menschen wie Sie einen kleinen oder grösseren Betrag spenden, ist die Spielbus-Tour 2019 finanziert. Gemeinsam können wir etwa 150 geflüchteten Kindern in verschiedenen Schweizer Asylzentren unbeschwerte Momente ermöglichen - und damit einen positiven Beitrag zur Integration und zum weiteren Verlauf ihres Leben machen.

Konkret benötigen wir den Zielbetrag für:

  • Einsatz von zwei soziokulturellen Animator*innen während der gesamten Projektdauer
  • Miete, Unterhalt und Betrieb des Spielbusses
  • Spiel-, Bau- und Bastelmaterial
  • Ludotheken und mobile Spielgeräte pro Standort und, wo möglich, Bau von permanenten Spielplatzelementen in den Asyl- und Durchgangszentren

Im Namen der Kinder und von Pro Juventute danke ich Ihnen von Herzen für Ihre Grosszügigkeit!