Worum geht´s?

Mit 3’000 Stück voll feinster Inhalte, Visualisierung und Haptik startet stadtform am 15.10.15 in die erste Auflage. Seit nunmehr einem Jahr arbeiten die Herausgeberinnen mit einem 15-köpfigen Team an der Realisierung des vierteljährlich erscheinenden Printmagazins. stadtform bietet auf bis zu 96 Seiten Platz für künstlerische, wissenschaftliche und journalistische Beiträge zu den verschiedensten Facetten der Stadt. Jede Ausgabe erfindet sich mit ihrem individuellen Schwerpunkt und den Beiträgen eines Open Calls neu.

Band1 trägt den Titel «Schwarze Luft – Stadt bei Nacht». Die redaktionellen Beiträge mit starkem Fokus auf das Wiener Stadt(er)leben werden mit ausgewählten Zusendungen des Open Calls kombiniert. Dieser Call ermöglicht stadtform, über Stadtgrenzen zu blicken und in Perspektiven einzutauchen, die sonst vielleicht niemals ihren Weg zu uns gefunden hätten.

Content

stadtform

stadtform steht für kräftiges Papier, eine konsequente Bildsprache, sorgfältige Auswahl der Beiträge und viel Liebe zum Detail. Ein Magazin, dem der Akku nicht ausgeht – in das man sich immer und immer wieder neu vertiefen und verlieben kann. Das Magazin erlebt mit den LeserInnen gemeinsam den Alltag – und trägt die Spuren mit sich.

Picture b2023fb1 4a40 4aa0 a62f fc6df2b0dab2Picture a63ecc4e 8345 4521 ac52 07a055381bf8Picture f550412b 1f18 4ca3 bf01 6d5f64f903e7Picture 2b072141 65e5 4941 8c21 08e8b9e64bfa

Wer steht dahinter?

Wir, das sind nicht nur die drei aus dem Video. stadtform setzt sich aus einem interdisziplinären, 15-köpfigen Team zusammen. Querbeet durch Raumplanung, Anthropologie, Ökonomie, Geographie, Publizistik, Fotographie, Grafik & Design und Marketing suchen wir die Formen der Stadt.

Es gibt keinen Anfang und kein Ende – denn offenes Arbeiten über die Grenzen der Disziplinen hinweg ist für uns und stadtform wichtig – um objektiv, kritisch und unabhängig zu bleiben. Diese Kombination lässt uns die Themen unserer Ausgaben beleuchten, beschreiben, illustrieren und hinterfragen. Mehr über uns findest du auf www.stadtform.at.

Picture 8b0a162f 08f3 4b0f 9f8b f7975aee66cePicture 08fb37cf 8d44 48f6 b6e7 5222eb53fa9dPicture 121b558c aced 4345 9709 348c67387643Picture 7f84065e 5767 4ea2 8f7f 45e6d4d7e338Picture baac134b fd05 4435 8d2f 6adba38192d8Picture 4a5750ff c2b0 4c3b 8448 61cabb5f8e6ePicture a602d8a1 1c27 4446 be81 ca3ed169f13ePicture aa7faeb0 242c 491c 91d6 5afe3e476f39Picture d34d828f 910d 4a3c 9609 1f6a9a1b20eePicture 6d3185ef 2f01 4767 b410 5357be686295Picture 4ac7baa5 bfdb 4bda a863 a08b4329efbdPicture db8e2531 013c 4417 80c7 92bdeab187dfPicture ff1b1b87 62bf 481a a0f5 14f24e78c692

Wofür brauchen wir deine Unterstützung?

Die Produktion eines Magazins verschlingt Arbeit und Zeit, macht aber zu großen Spaß um jemals wieder damit aufhören zu wollen. Mit deiner Hilfe können wir einen Teil der Kosten von Band1, eine kaum vorstellbare Summe von EUR 20’000 Euro, stemmen. Diese Crowdfunding Kampagne ist ein wichtiger Schritt, um gemeinsam mit dir ein fantastisches Magazin zu drucken.

Mit EUR 8’000 haben wir unser Minimalziel erreicht und können die Druck- und Versandkosten decken. Mit deiner Unterstützung kann Band1 im Oktober erscheinen!

Mit EUR 12’000 können wir für ein paar weitere Monate unsere Büromiete bezahlen, den Vertrieb- und Verkauf des Magazins optimieren und weiter an den großen Ideen und Visionen für die Zukunft feilen. Wir haben mit stadtform noch viel vor!

KooperationspartnerInnen

stadtform ist kein einsamer Wolf! Wir bedanken uns für die bisherige Unterstützung und Zusammenarbeit bei unseren PartnerInnen: Druckerei Janetschek, nimmersatt green smoothies, shakes & veggie food, Kandlstube und floatwork.

Content

Danke für deine Unterstützung!

Du hast Fragen, Wünsche oder Anregungen? Schreibe uns unter office@stadtform.at! Wir freuen uns!

Pitch-Video

  • Kamera/Schnitt: Maximilian Brustbauer
  • StatistInnen: Gabriel De Saedeleer, Hannah Katharina Jenal, Anna Weinzinger, Lisa Wachberger, Laura Estelle Grzywatz, Camilla Reimitz
  • Equipment: The Fellner Brothers, Jan Gartner, Lisa Puchner, Olliwood Productions