Wir schreiben STRAUHOF

Diesen Herbst beginnt für den Strauhof – das einzige Literaturmuseum der Schweiz – ein neues Kapitel. Der Verein Literaturmuseum hat die Trägerschaft für drei Jahre übernommen und uns, Gesa und Rémi, mit der Leitung beauftragt. Zusammen mit Euch möchten wir die Strauhof-Geschichte weiter erzählen. Jeder Buchstabe zählt: Wähle einen der Buchstaben S T R A U H O F und schreibe unsere gemeinsame Geschichte fort.

Gemeinsam bauen wir den STRAUHOF

Dank der Unterstützung der Stadt Zürich wird der Strauhof auch in Zukunft Literatur ausstellen und Geschichten erfahrbar machen. Noch steht das Haus mitten in der Zürcher Altstadt fast leer, schon bald soll es von uns und Dir belebt werden – mit Ausstellungen, Büchern, Besucherinnen und Besuchern. Dafür brauchen wir Dich! Mit jedem Buchstaben kommt ein wichtiger Baustein hinzu. Gemeinsam verleihen wir dem Haus eine besondere Atmosphäre, können Ausstellungsstücke beschaffen und Arbeitsplätze einrichten. Gemeinsam schaffen wir einen Raum für literarische Experimente und für aussergewöhnliche Projekte wie die «Wild Cards».

Erst dank Dir können wir unsere Ideen nach aussen tragen: Das Geld wird gebraucht, um die Flyer des gesamten Rahmenprogramms zu drucken, um Inserate schalten zu können und um für die Ausstellungen Kataloge produzieren zu können.

Picture 5ad19ed4 6016 4948 8ced e08e7dfde401Picture 6f30f00c 2a23 45b5 bd6b 18f261d40ac7Picture 7c40330d b091 4ec3 9c27 0de36452750ePicture d1f6a0e8 b6e6 4e74 b5ee 009e6b1101c0Picture a8ba7dae 314f 4fcc 9cad 5c8506d6aa8b

Ein GROSS buchstabiertes Dankeschön

Einmalige Erlebnisse warten auf Dich! Sichere Dir ein Frühstück in der Marslandschaft, spiele zusammen mit den grossen Wortakrobaten Max Küng und Patrick Frey Scrabble oder unternehme einen exklusiven Ausflug in Begleitung von Lukas Bärfuss.

Der Countdown läuft

Am 25. September 2015 eröffnet der Strauhof mit der Ausstellung «Mars – Literatur im All». Ob bei den Versuchen, das Weltall zu verstehen oder zu bevölkern, ob in Forschungsprojekten, Kindererzählungen oder Spekulationen für Erwachsene: Der Planet Mars beflügelt die Imagination der Menschen seit langem, er ist der Erde sehr nah und verkörpert zugleich das Fremde des Weltalls. Sehnsuchtsort oder Alptraum, Fluchtfantasie, Projektionsfläche oder Spiegel – die grossen Themen der Menschen verlagern sich in der Literatur auf den Mars.

Content

Ein Blick in die Zukunft

Bis 2018 entstehen jährlich drei grosse Ausstellungen. Dazwischen vergeben wir jeweils «Wild Cards» an innovative Köpfe. Ausserdem wird es ein Rahmenprogramm geben, das Workshops, Führungen und Veranstaltungen anbietet, die gemeinsam mit weiteren Zürcher Kulturinstitutionen geplant und umgesetzt werden.

Der Verein Literaturmuseum bespielt den Strauhof vorerst für drei Jahre. Findet das Programm beim Publikum und den Medien Anklang, geht das Abenteuer auch nach 2018 weiter. Gerade dafür ist deine Unterstützung besonders wertvoll!

Picture 28c43a4c 0747 4ce6 9e21 061601e2b260Picture ffa01ff6 6f7f 45f8 95b9 735e3c863bd0Picture df75c441 9b55 401f 9afb e2d1d6218666Picture 137e3479 f10b 4552 8a9c 2c2ea215a671

Crowdfunding – wie funktioniert’s?

Für alle, die Crowdfunding nicht kennen: Wenn wir unsere Zielsumme von 36’000 Franken nicht erreichen, erhältst Du Deine Einzahlung wieder zurück. Patrick Frey und Max Küng spielen weiterhin online Scrabble und wir müssen uns andere Wege überlegen, die fehlenden Mittel zu sichern. Wir hoffen aber, dass wir Deine Neugierde geweckt haben, dass Dich unser Projekt und unsere Angebote ansprechen und Du den Strauhof unterstützt. Du kannst die Zahlung ganz einfach mit einer Banküberweisung, Kreditkarte oder Postfinance tätigen. Wir halten Dich auf dem Laufenden.

DANKE!