Picture 1ef3f69b cc3b 4436 8ab8 54cb875fcb48

Urnenabstimmung aufgrund der Gemeindeversammlung

Lohn-Ammannsegg ist eine der wenigen, wenn nicht sogar die einzige Gemeinde des Kantons Solothurn mit über 2000 Einwohnern, welche nicht über Tempo 30 Zonen verfügt. An der letzten Gemeindeversammlung wurde die Einführung Tempo 30 mit 98 zu 117 zu einer Urnenabstimmung erzwungen. Die Ausgangslage war und ist somit äusserst knapp. Mit viel ehrenamtlicher Arbeit leistet die Interessengemeinschaft «pro Tempo 30» Aufklärungsarbeit in der Gemeinde, um Lohn-Ammannsegg in eine moderne, sichere und qualitativ hochwertige Wohngemeinde zu führen.

Tempo 30 macht Sinn

  • mehr Sicherheit für Fussgänger, insbesondere Kinder und Senioren
  • mehr Wohnqualität dank tieferen Lärmemissionen
  • die Kantonsstrasse ist von diesem Entscheid nicht betroffen. Somit sind Bewohner anderer Gemeinden durch diesen Entscheid nicht betroffen. Im Dorf von Lohn-Ammannsegg selbst gibt es keinen Durchgangs- respektive Transitverkehr
  • ein kleiner Beitrag zur Energistrategie 2050 indem man den Langsamverkehr fördert

Jeder Rappen zählt...

Die Interessengemeinschaft leistet ehrenamtlich einen grossen Workload für die Abstimmungskampagne. Für die angedachten Informationsunterlagen benötigen wir finanzielle Mittel (Drucksachen, Infomaterial, Anzeigen etc.).

Mit deinem Beitrag unterstützt du die Interessengemeinschaft nur mit der Finanzierung von Informationsmaterialen. Alle Arbeitsleistungen sind ehrenamtlich und werden nicht entlöhnt.

Um alle geplanten Unterlagen bereitstellen zu können, sind wir auf einen Beitrag von ca. 1500.- angewiesen. Logischerweise hilft uns jeder einzelne Rappen.