Die wurmvolle Idee

Wir von WORMUP sind auf den Wurm gekommen! Wir haben uns das ambitionierte Ziel gesetzt, dass kein Bioabfall mehr im normalen Abfall landet, wo die wertvollen Nährstoffe in der Verbrennungsanlage vernichtet werden oder auf Deponien zur Methangasbildung beitragen.

Wir möchten, dass jede und jeder den täglich anfallenden organischen Abfall auf einfache und coole Art dort recyceln kann wo er anfällt: Zu Hause, im Büro oder in der Schule.

Die Vorteile

Du reduzierst Kehrrichtentsorgungskosten und unnötige Transporte. Zusätzliche erhältst du nach vollbrachter Umwandlung deiner Abfälle nährstoffreiche Wurmerde. Angewandt auf deine Pflanzen lässt sie diese resistenter gegen Schädlinge sein und kräftigere Wurzeln und Früchte produzieren. – Ein natürlicher Kreislauf wird geschlossen.

PS. Falls du keine Pflanzen hast, freuen sich deine Freunde die welche haben – oder auch die Bäume der Stadt ;)

Der Wurmkomposter

Unser Produkt funktioniert ganz einfach. Organischer Abfall wie zum Beispiel Rüstabfall vom Kochen wird in unseren Wurmkomposter gegeben. Unsere Würmer sind Experten im Verarbeiten von Bioabfall. Die kleinen «Racker» wandern im System immer Richtung frischem Abfall – Pardon, Futter – und wandeln dieses dabei geruchslos zu hochwertigem Dünger für deine Pflanzen um.

Der WORMUP Komposter ist aus Ton und besteht aus drei separaten Kompostier-Etagen, einem Boden- und einem Deckelelement. Er ist 35cm hoch, und hat einen Durchmessers von ø 40cm.

Das Material

Wir möchten den Würmer ein Umfeld nahe an ihrer ursprünglichen Umgebung ermöglichen. Ton ist von Natur aus ein atmungsaktives und temperaturausgleichendes Material. Dies führt zu einem stabilen hocheffizientem Klima im Ökosystem des Komposters und die Würmer fühlen sich wurmwohl.

Während die Würmer also beschwingt ihrem gefrässigen Leben nachgehen, durchläuft dein Abfall im Kompostier- system verschiedene Stadien.

Dafür brauchen wir dich

Ein Jahr nach der zündenden Wurmidee ist der WORMUP Komposter nun fertig entwickelt. Wir haben Lieferanten gefunden, Materialien getestet, Verpackung entwickelt, Würmer liebkost.

Jetzt ist es soweit. Der nächste grosse Schritt steht an: Start der regulären Produktion in der Tonmanufaktur. Aufgeregt und voller Tatendrang stehen wir und unsere Lieferanten parat.

Und hier kommst du ins Spiel – um den Startschuss für die Erstproduktion und die damit verbundenen Investitionen zu tätigen brauchen wir deine Unterstützung.

Das gibt’s dafür

Als Dank haben wir uns ebenfalls mächtig ins Zeug gelegt und uns tolle Belohnungen für dich ausgedacht.

Und natürlich gibt’s hier unseren Komposter* zum VVK Vorzugspreis. Wir haben dir verschiedene Packages geschnürt; mit oder ohne Würmer, mit Einführung, zur Selbstabholung oder per Post.

*Kleine Änderungen in Farbe und Form durch Produktionsprozess vorbehalten.

Als besonderen Anreiz sichern wir den ersten 100 Bestellern die Komposter der ersten Lieferung zu. Wenn alles nach Plan geht erfolgt diese Ende Juli/Anfang August.

Ausblick

Neben dem hier gezeigten «Home-Komposter» haben wir viele weitere, wilde Wurmideen im petto. So testen wir seit letztem Herbst sechs grössere Systeme mit Schulen, Kindergärten und Gemeinschaften.

Entsorgungsmodelle für biogenen Abfall von Cafés und Restaurants oder aber die Aufbereitung von Pferdemist sind weitere Bereiche in denen wir aktiv sind.

Auch der stetige Austausch mit dem Start-up Kompotoi für innovative Sanitärlösungen läuft.

Wir sind hochmotiviert und fast jeder Tag bringt neue Inspiration – ganz klar auch deswegen weil wir viele motivierende Zuschriften und unterstützende Anfragen bekommen. Dafür und auch für dein Interesse hier möchten wir uns an dieser Stelle schon mal herzlich bedanken.

Was sonst noch interessiert

  • Und stinkt es wirklich nicht?

Die Würmer liiiiieben Mikroorganismen, und diese sind für die üblen Gerüche verantwortlich. Da die Würmer die Mikroorganismen aufsaugen und zersetzten, fällt auch der Gestank weg. Simple und während 100 Millionen Jahren der Evolution erarbeitet.

  • Was, wenn ich 2 Wochen in die Ferien fahre?

Super, dann heisst es Füsse hochlagern und Seele baumeln lassen. Denn die Würmer können gut und gerne 2-3 Wochen unbeaufsichtigt bleiben. Einfach gut füttern und ab geht’s.

  • Kommen die Würmer nicht aus der Box raus?

Geht es den Würmern gut, gibt’s keinen Grund, die Box zu verlassen. Einen Wurmkomposter zu betreiben ist keine Hexerei. Wir haben euch das nötige Material in einem kleinen Booklet zusammengestellt. Und – mit unsere natürlichen Materialien, da fühlen sie sich so richtig wohl.

  • Was fressen die kleinen Racker alles?

Grundsätzliche sind die Würmer über alle organischen Abfälle hocherfreut. Exklusiv: Fleisch, Speisereste und Zitrusfrüchte.

  • Wie viel kann ich füttern?

Die ersten 2-3 Monate sind Startmonate. Die Würmer grooven sich ein. In dieser Phase nimmt ihre Gefrässigkeit und Population zu. An der Schnelligkeit des Verschwindens deiner Abfälle erkennst du wie gut dein Komposter sich eingewurmt hat. Dieser Komposter ist ein super Modell für 1-5 Personenhaushalte – je nach dem wie viel ihr kocht und schnippelt.

  • Wie lang leben Würmer – und werden es immer mehr?

Würmer werden im Schnitt um die zwei Jahre alt. Es soll aber auch Achtjährige geben. Sie vermehren sich immer nur bis zur Erreichung der perfekten Bevölkerungsdichte des Systems – dies hält sich dann durch Absterben und Nachwuchs in der Balance. Ein Überpopulation ist natürliche Weise verhindert.