The Wilberforce – wer wir sind

Wir sind ein Kollektiv von langjährigen Freunden aus Biel, welches Kunst als einzigartige Sprache entdeckt hat um über die Realität in welcher wir leben zu sprechen und sie zu verarbeiten. Besonders für die Musik haben wir eine gemeinsame Leidenschaft entdeckt, da sie uns die Möglichkeit gibt, mit der Vielfalt unseres Lebens umzugehen und unseren Erfahrungen Ausdruck zu geben. Wir finden uns in einem Leben voller Spannungen und Kontrasten: Zwischen Trauer und Freude, Einsamkeit und Liebe, Enttäuschung und Hoffnung, Tod und Leben. Mithilfe der Kunst und speziell der Musik möchten wir dies für möglichst viele, hör-, sicht-, greif- und spürbar werden lassen.

Die Besetzung der Band sieht folgendermassen aus:

  • Oliver Dürr – Vocals, Piano, Synthesizer
  • Joel Gerber – Vocals, Piano, Effekte
  • David Wyss – Schlagzeug
  • Mischa Jaisli – Bass, Effekte
  • Taco Hammacher – Bass, Effekte
  • David Leu – A-Gitarre
  • Jan-Marc Furer – E-Gitarre

Neon Kosmos – was unser Projekt ist

Deswegen haben wir uns entschieden ein Konzeptalbum zu schreiben und zu produzieren, welches wir im November 2014 veröffentlichen werden. Das Album besteht nicht bloss aus 14 isolierten Liedern; sie sind alle einem ganzheitlichen Konzept untergeordnet, welches wir unter anderem mit grafischen Elementen und einem Film ausdrücken wollen. Der Film wird mehrere Lieder des Albums beinhalten, verbindet diverse Kunstformen und beleuchtet die erwähnten «Spannungen» aus einem anderen Blickwinkel (erste Versuche sind am Ende des Videos oben ersichtlich. Der Film selber wird ein Folgeprojekt des Musikalbums sein).

Seit gut zwei Jahren arbeiten wir an unseren Liedern. Wir lieben es zu experimentieren und versuchen unsere Arrangements und Konzepte mit einer möglichst grossen instrumentellen Vielfalt und verschiedensten Klangfarben zu gestalten. Dabei reisen wir durch düstere, basslastige, Rhythmus getriebene und elektronisch verzerrte Welten, über Gitarren und Piano basierte, von klassischer und zeitgenössischer Musik inspirierte, positivere, mehrstimmig gesungene Melodien, hin zu epischen, hoffnungsgeladenen, horizontsprengenden Sphären, Milchstrassen, Universen und Kosmen.

Studiorecording – wofür wir das Geld brauchen

Ein grosser Teil dieses Albums entsteht in unserem Übungsraum und dem selbstgebastelten Homestudio. Damit wir die Vision würdig umsetzen und ein Produkt von ansprechender Qualität produzieren können, brauchen wir eure Hilfe für ein professionelles Recording, Mixing, und Mastering.