Am 27. März wählen die Berner und Bernerinnen den Grossen Rat. Ich kandidiere, weil ich etwas für Mensch, Tier und Umwelt tun will.

CHF 1’362

100% of CHF 1’353

"100 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

12 backers

Successfully concluded on 26/3/2022

Ein Grossrat für Menschen, Tiere und die Natur

Als Naturliebhaber, Familienvater und Tierarzt geht es mir um die Zukunft. Um an einer lebenswerten Zukunft mitarbeiten zu können, stelle ich mich als Grossrat des Kantons Bern zur Verfügung:

Rolf Frischknecht, Tierarzt, GLP Liste 9, Kandidat 09.08.03, Bern- Mittelland Nord

Tierarzt, Dr.med.vet., Amtstierarzt

Teamleiter Schweiz fair- fish international

Präsident Dachverband Berner Tierschutzorganisationen (DBT)

Präsident Kleinzoo John’s kleine Farm, Kallnach

Tierschutz, Umweltschutz, Artenschutz und nachhaltige Nutzung sind nicht nur ethische Grundhaltungen, sondern zukunftsgerichtete Pfeiler unseres Umgangs mit der belebten Welt um uns herum. Ein lebenswertes Leben in der Zukunft ist nur in einer intakten Um- und Mitwelt möglich. Für diese muss die Politik die notwendigen Grundlagen schaffen, indem sie Innovation, Wissenschaft und Technologie zur nachhaltigen Nutzung fördert.

  • zum Wohl von uns Allen, für die Tiere, für die Natur
  • und für die Zukunft unserer Kinder.

Die GLP hat mich auf die Grossratsliste Bern Mittelland- Nord gesetzt. Da habe ich gerne zugesagt, denn diese Partei hat mitgeholfen, den Tierschutz im Kanton Bern zu verbessern. So war etwa die GLP Motion zur Abschaffung der tierschutzwidrigen Baujagd erfolgreich. Dabei wurden Hunde in Fuchsbauten gehetzt, um diese herauszutreiben. Nicht selten endete dies nicht nur für den Fuchs tödlich.

Das Besondere an meinem Projekt

In einem Wahlkampf prangen uns überall Plakate und Inserate entgegen, wo ein Kopf drauf ist und allenfalls einige Worthülsen. Ebenso werden wir mit Flyern eingedeckt, die ebenso nichtssagend sind. Das gefällt mir nicht- da kauft man die Katze im Sack. Ich will deshalb Werbematerialien gestalten, die eine klare Aussage machen.

Das besondere Plakat

Mein Plakat und mein Flyer sollen das aussagen, was ich im Grossen Rat bewirken will: dort, wo es möglich ist, etwas für die Tiere verbessern. Da kann ich mich bei der kantonalen Landwirtschaftspolitik einbringen, eigene Vorstösse lancieren, gute Entwicklungen unterstützen. Mein Hahn passt dazu: er kann mit seinen Hühnern friedlich in unserem Garten grasen- vielen anderen geht es aber nicht so gut. Hähne werden oft sofort nach dem Schlupf getötet. Die Hennen fristen, teilweise ohne je die Sonne zu sehen, in Massentierhaltungen ein tristes, sehr kurzes Leben. Das muss ändern!