¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

Albanien gehört zu den ärmsten Ländern von Europa. Das Tierelend in den Strassen von Tirana ist enorm. Dank unseres Projektes konnten über 1000 Tiere seit Mai 2018 kastriert werden.

CHF 1’330

13% of CHF 10’000

"13 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

11 backers

Concluded on 8/3/2020

Comment

Log in with your profile to comment on this project.

Log In

Wir, vom Lebenshof im Ring, unterstützen dieses Projekt von Herzen. Jedes einzelne Kastration hilft unnötiges Leid zu verhindern.
Sowohl die Arche Noah Wiedlisbach als auch die Tierhilfe Tirana sind im Dauereinsatz um den Tieren zu helfen und leisten Unglaubliches!

Ja, liebe Bente, du hast recht, nur die Kastration kann das grosse Elend auf den Strassen von Albanien eindämmen. Die Tiere nur füttern, hilft nicht! Und wenn es wieder zu viele Hunde auf den Strassen hat, lässt sich die Regierung wieder was einfallen..., wie in vielen Ländern des Südens und des Balkans! In Russland wurden wegen der Fussball-WM die Strassenhunde eingesammelt und eliminiert und in der Ukraine wurden die Tiere sogar getötet, als damals der Euro Songcontest stattfand! Wir müssen alles daran setzen, dass die Anzahl der Strassenhunde und somit der heimatlosen abnimmt. Dies können wir nur durch die Kastration erreichen, denn diese ist das A & O im Tierschutz! Deshalb vielen Dank an alle Spendern, die mithelfen, vielen Tieren grosses Leid zu ersparen.

Das Leid der albanischen Straßentiere ist unbeschreiblich.
Da die Tierhilfe Tirana von Maria Cristina Medina-Casanova nur ca. 300 Tier beherbergen kann, muss zwingend etwas unternommen werden.
Und hier kommt die Arche Noah Wiedlisbach zum Einsatz. Durch ihr Engagement konnten in Zusammenarbeit mit der Tierhilfe Tirana schon 1000 Tiere kastriert werden! Denn ohne Kastration kann dem Elend nicht entgegen gewirkt werden. Umso wichtiger ist es, dass dieses Projekt weitere Unterstützung bekommt und weiter wächst! Vielen Dank für jede noch so kleine Spende, mit welcher die weitere Vermehrung von zukünftig heimatlosen Tieren verhindert werden kann.