¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

Bühne frei und herzlich Willkommen beim Jungen Theater Graubünden

«Ein Feuerwerk an Bewegung.» «Erst die Welt untergehen lassen und dann eine neue schaffen.» «Temporeiches und energiegeladenes zeitgenössisches Theater.»

Möglichst vielen Jugendlichen im Kanton soll der Zugang zum Theaterspiel und zur -kunst eröffnet und ermöglicht werden. Durch Kurse und Workshops mit professionellen Theaterpädagogen, Regisseuren, Tanzpädagogen, Choreografen oder Theatermusikern erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit ihren eigenen persönlichen Biographien und Erlebnissen, ihren Ängsten, Wünschen und Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Gleichzeitig erhalten sie vertiefte Einblicke in zeitgenössische, künstlerische Strategien und Umsetzungsmöglichkeiten. Die Kunst und das Theater werden so zum kreativen Mittel des Selbstausdrucks, zum spielerischen Umgang mit der Welt.

Picture 5166b240 0cf4 4203 a4d1 09d893b68bc2Picture 69ae6de1 5845 4fd0 979c 0b0737c63efcPicture a59946a5 d66f 44d8 87e8 e417a684e285Picture 9b259552 b4aa 4764 a015 d002f3842169Picture a93a43b3 fa81 476f a29e 980ae9fdcff5Picture fde87114 2e3b 4094 9664 c448c72ed15fPicture 106877c1 9760 466a a442 fea542b98fd7Picture f465e329 bb04 4b32 bb1d 23730ec6dfb7Picture 17e0d667 11e2 4606 90c4 b070116a7184

Das Projekt

Das Teater Giuven Grischun / Junges Theater Graubünden / Giovane Teatro Grigioni (TGG /JTG / GTG) stellt sich der Schicksalsfrage nach Schuld und Verantwortung: Werde ich schuldig, wenn ich handle? Auch, wenn ich im guten Sinne handle? Welchen Weg muss ich gehen, damit ich keine Schuld auf mich lade?

Diesen Fragen geht das TGG/JTG/GTG anhand der grossen griechischen Tragödien nach. Charakteristisch für diese Tragödien ist die tiefe Verstrickung der Protagonisten in eine ausweglose Lage, so dass sie durch ihr Handeln Schuld auf sich laden. Das Scheitern des Helden ist unausweichlich und die herannahende, sich immer deutlicher abzeichnende Katastrophe lässt sich trotz grosser Anstrengung der handelnden Personen nicht mehr abwenden.

Für die verschiedenen Theaterkurse mit abschliessenden Produktionen im Kanton bilden die bekannten Tragödien der grossen griechischen Dramatiker wie Aischylos, Sophokles oder Euripides die Grundlagen.

Neben den Produktionen in Chur, Ilanz und dem Schanfigg, sind Gastspiele in Zuoz und Bellinzona geplant.

¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

Und dafür brauchen wir dich!

Trotz Unterstützung durch die öffentliche Hand und Stiftungen ist unser Budget noch nicht komplett.

Dein Beitrag hilft uns dabei, die extra Meile, die wir für künstlerisch konsequente Produktionen gehen, auch finanziell stemmen zu können.

Dein Beitrag wird konkret für das Bühnenbild, Maske und Kostüme eingesetzt werden.

Schau bei den Videos rein und wir sagen dir, was wir für die weiteren Produktionen noch an Material brauchen.

¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

Wir sind

allen voran die Jugendlichen

  • Die Kursleitung: Janina Offner und Loris Mazzocco, Barbara Schneider und Roman Weishaupt, Christian Sprecher und Felicitas Heyerick
  • Der Künstlerische Rat: Remo Arpagaus, Martina Mutzner, Romana Walter
  • Die Administration: Brigitte Balzer Brunold
  • Presse: Diana Jürg Spescha
  • Der Vorstand: Corsin Zarn, Chris Hunter, Roman Weishaupt

¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.