Das Wichtigste in Kürze

Der AtelierTurm ist eines der rund 20 Zwischennutzungs-Projekte in der ehemaligen Feuerwehrkaserne. Um ihn als Atelier zu nutzen, braucht es einen Zugang von aussen – 22 Stufen, um 4.3 Meter zu überwinden. Für den Bau der Aussentreppe brauchen wir eure Unterstützung! Wir, das sind die Projektinitiantin Zeinab Serage und ein Team von vier Kunstschaffenden, fiebern darauf hin, über die Treppe zum Turm zu gelangen und ihm neues Leben einzuhauchen.

Picture ac049902 5d64 4a3a a1f4 645fb13ad80dPicture cf1ae9f7 bb18 4bc0 812e ef4ee55b0abaPicture 5ad4416f 0ddf 425a af93 81fb399d0e14Picture bfe41adf 9284 46c6 ba3a 9fddeb9fb18fPicture 7bd0b959 37b9 4e5d 98c8 6ca097b02c3fPicture 6d7ebeab aae6 4b59 b643 37226c6c7c62Picture 90a19dcb 07cf 4780 b7ee c64016b67336Picture 70589d02 44b9 4bfc 848b 063d79939c65Picture 4b4edbf8 b8da 4747 8f14 0c87b5a7ec80

Zwischennutzung Alte Feuerwehr Viktoria

Im 1935 erbauten Gebäude an der Viktoriastrasse war bis Ende 2014 die Berufsfeuerwehr Bern einquartiert. Nun findet eine Zwischennutzung bis Sommer 2019 mit rund 20 Projekten statt. Die Bandbreite ist gross: Von der Gastronomie, über die Quartierwerkstatt bis hin zu Kunstateliers. Der neue Treffpunkt im Nordquartier wird vom Verein «Alte Feuerwehr Viktoria» verwaltet, mit dem Ziel, die ehemalige Feuerwehrkaserne in einen lebendigen Quartiertreffpunkt mit kulturellen, gewerblichen und sozialen Angeboten zu verwandeln. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit anderen Mietparteien wie der Kollektivunterkunft Viktoria, die von rund 150 Asylsuchenden bewohnt wird.

Der AtelierTurm

Im Herzen der ehemaligen Feuerwehrkaserne steht der Turm mit seinem speziellen Grundriss. Dort schaffen wir Raum für Atelierplätze in Kombination mit einer einzigartigen Ausstellungsfläche im sogenannten Schlauchturm. Unsere Arbeitsplätze befinden sich je in einem der fünf Stockwerke. Im schmalen aber sehr hohen Schlauchturm planen wir eine Konstruktion, die es ermöglicht, Bilder oder Installationen vertikal-rotierend aufzuhängen und zu präsentieren. Anstatt sich durch einen Ausstellungsraum zu bewegen, werden hier die Werke durch den Raum bewegt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt das Geschehen rund um die Alte Feuerwehr Viktoria künstlerisch aufzugreifen und nach aussen zu tragen. Wir wollen regelmässig unsere Türen öffnen und euch Einblick in unsere besonderen Räumlichkeiten und das darin Geschaffene bieten.

Picture b0ce247f 66af 4cb4 90bb 09cf3bfa023bPicture 96312287 d846 4ad7 9d32 30ffb139d409Picture 5672c15b 728c 4338 a69f 3f3be87e4323Picture b3b8e5b3 031a 44fc a2f0 f5169b5d4640Picture b501c2ed 410b 4881 b941 af0297abf4ddPicture 5b18b0c8 b86c 4947 98c7 13f223f7c495Picture bc656fa5 5e00 40da b64c a7a9890f4b73

Der ZwischenRaum

In der ehemaligen Schneiderei, dem Verbindungsraum zwischen dem AtelierTurm und der Kollektivunterkunft Viktoria richten wir einen gemeinsam genutzten Atelierraum ein. Im ZwischenRaum wollen wir zusammen mit den Bewohnern der Kollektivunterkunft Recyclingmaterialien verwerten und beispielsweise aus alten Zeitungen handgeschöpftes Papier herstellen. Der ZwischenRaum ist ein Berührungspunkt, ermöglicht einen gestalterischen Austausch und bietet gleichzeitig einen geschützten Raum für die Asylsuchenden, in dem sie in Ruhe gestalten und sich trotz sprachlichen Barrieren ausdrücken können.

Was wir mit dem Geld machen

15’000 CHF: Basisziel erreicht! Die Aussentreppe und der Zugang zum AtelierTurm wird realisiert.

ab 20’000 CHF: Zusätzlich zur Aussentreppe kann die Infrastruktur für ZwischenRaum (Gestaltungsmaterialien) und AtelierTurm (Wasser- und Stromanschlüsse) finanziert werden.

ab 25’000 CHF: Ein weiteres Ziel kann realisiert werden, die Konstruktion für Ausstellungen im Schlauchturm!