Unsere neue CD!

by Lissi & Herr Timpe

Wien

Wir wollen unser neues Album produzieren: Die größten deutschsprachigen Hits aller Zeiten in neuem musikalischen Gewand, gepaart mit Eigenkompositionen. Und das Ganze aufgenommen mit großem Orchester!

EUR 18’085

120% of EUR 15’000

"120 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

72 backers

Successfully concluded on 7/7/2022

Update August 2022By Lissi & Herr Timpe, on 18/08/2022

Die zweite Augustwoche neigt sich dem Ende und wir staunen nur abermals, wie schnell die Zeit momentan verfliegt. Das Ende unseres Crowd-Fundings ist bereits einen Monat her und wir sind immer noch nicht dazu gekommen, uns bei jedem von euch persönlich zu bedanken. Wir bemühen uns, in den nächsten zwei Wochen, mit allen, die ein Dankeschön-Paket gewählt haben, das unsere Anwesenheit erfordert oder ein «Ablaufdatum» haben könnte (wie Coaching, eigener Song, Wohnzimmerkonzert), Kontakt aufzunehmen. Allen anderen wollen wir zumindest über diese Plattform über den Fortschritt unserer Produktion auf dem Laufenden halten. Was ist also passiert in den vergangenen Wochen?

Wir haben sowohl alle Instrumente, als auch das Gros der Gesangsspuren im Kasten! Jedenfalls so, dass wir uns trauen, erste «Fader-Ups» an uns nahestehende Personen zu schicken, um dann einmal zuschauen, was wir noch besser machen können. Was ist ein «Fader Up»? Bei einem Fader-Up hört man sich einmal alle Spuren eines Liedes an, schiebt die Regler (Fader) am Mischpult hoch (up) und dann klappen sich die Fußnägel hoch, weil natürlich immer alles viel zu laut ist!

Aber das Ganze kann einem schon mal einen ungefähren Eindruck verschaffen, wo man gerade steht, welche Aspekte eines Liedes schon gut funktionieren – und wo Oliver vielleicht noch ein zweites (oder zwanzigstes) Mal Ausbesserungen einsingen muss.

Außerdem haben wir schon zwei Musikvideos gedreht zu zwei möglichen Single-Kandidaten, die bestimmt nicht vor dem Frühjahr veröffentlicht werden. Aber wir wollten in beiden Fällen Außenaufnahmen in den blühenden Landschaften von Niederösterreich machen. Gott sei Dank haben wir rechtzeitig dran gedacht, so dass wir noch keine verdorrten Felder im Hintergrund haben, während wir den wunderschönen Frühling besingen. Das sähe ja ansonsten auch eher fragwürdig aus.

Dann haben uns ja noch einige gefragt, warum es auf Social Media so still um uns geworden ist. Nun, nach zwei Jahren intensiver YouTube und Instagram und Facebook Bemühungen unsererseits mussten wir uns wohl oder übel eingestehen: Viel zu viel Arbeit für viel zu wenig Ergebnisse. Wenn ihr diese Zeilen hier lest, habt ihr wahrscheinlich auch in den letzten Monaten eifrig unsere Inhalte geschaut, geliket und geteilt, aber wir konnten trotz eurer phänomenalen Mitarbeit einfach nie die Reichweite erzielen, die eine Weiterführung unserer Onlineaktivitäten in dem Maße rechtfertigen würde. Deshalb konzentrieren wir uns momentan einfach sehr auf unser «Kerngeschäft». Das Album hat momentan Vorfahrt und soll einfach etwas wirklich ganz besonders werden. Deshalb verdient es auch unsere komplette Aufmerksamkeit und Konzentration. Aber wenn es dann veröffentlicht wird, dann wird man auch digital wieder mit uns rechnen können. Vielleicht hat ja die eine oder der andere Zeit und Lust, in Wolkersdorf bei der Aufzeichnung unseres neuen YouTube-Formats «Lissi & Herr Timpes Very Happy Hour» dabei zu sein? Die Termine findet ihr auf unserer Homepage!

Ach ja und dann gab es ja am 7.August noch die große Null zu feiern: Herr Timpe ist jetzt DREISSIG JAHRE (und noch zehn weitere) auf der Welt. Den wohlverdienten Kurzurlaub haben wir selbstverständlich mit dem Geld aus der Kampagne… äh… NICHT gezahlt. Das brauchen wir ja noch, wenn wir uns auf die Malediven absetzen, wenn wir vor Helene Fischer fliehen müssen, wenn sie hört, wie unsere «Atemlos»-Version klingt. Auf diesem Wege aber noch einmal ein großes Dankeschön für die ganzen Glückwünsche, die uns zum Ehrentag ereilt haben.

So… jetzt aber wieder ab an die Arbeit, in Wiens bestbeheiztem Studio. Wir hören uns und lesen uns auch bestimmt bald wieder!

Eure

Elisabeth & Oliver